Finanzchef24 4.6 out of 5 based on 581 ratings.
Ein Chefkoch bereitet im Rahmen einer Restauranteröffnung das Gericht für den ersten Gast zu.

Restaurant eröffnen - darauf sollten Sie achten

Prinzipiell kann jeder ein Restaurant eröffnen, der sich die entsprechenden Genehmigungen einholt. Das bedeutet jedoch nicht, dass eine Existenzgründung in der Gastronomie auch das Richtige für jeden ist. Lesen Sie nachfolgend, was Sie beachten sollten, wenn Sie ein Restaurant eröffnen wollen.

Autorin: Cynthia Henrich, Stand: 29.11.2016

Zu einer Restauranteröffnung mit Weingläsern und Häppchen gedeckte Tische

Restaurant eröffnen: Konzept mit Alleinstellungsmerkmal

Wenn Sie Ihr eigenes Restaurant eröffnen wollen, brauchen Sie ein stimmiges Konzept für die Umsetzung. Folgende Fragen sollten Sie sich dabei unter anderem stellen:

  • Welche Speisen möchte ich anbieten?
  • Wie soll mein Restaurant aussehen?
  • Welche Klientel möchte ich mit meinem Restaurant ansprechen?
  • Wo soll mein Restaurant eröffnet werden?

All diese Faktoren sollten Sie aufeinander abstimmen und so Ihr Alleinstellungsmerkmal herausarbeiten. Angefangen von der Gestaltung der Speisekarte, über die Inneneinrichtung des Restaurants bis hin zum Standort – alles muss passen. Bieten Sie Ihren Kunden etwas, das diese bei der Konkurrenz nicht bekommen.

Was braucht man, um ein Restaurant zu eröffnen?

Haben Sie Ihr Alleinstellungsmerkmal herausgearbeitet, gilt es, bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen, bevor Sie eine Existenzgründung in der Gastronomie vornehmen können. Eine behördliche Erlaubnis allein reicht nicht aus, um erfolgreich ein Restaurant zu eröffnen. Sie sollten im Idealfall entsprechende Vorkenntnisse im Gastronomiegewerbe mitbringen, wie etwa eine Ausbildung als Koch oder im Restaurantbetrieb. Wichtig ist auch, dass Sie kaufmännisches Wissen aufweisen – oder jemanden zur Hand haben, der Sie bei Preiskalkulation und Buchführung unterstützt.

Voraussetzung: Gaststättenerlaubnis

Wenn Sie alkoholische Getränke anbieten wollen, bedarf es einer sogenannten Gaststättenerlaubnis oder auch Gaststättenkonzession, damit Sie Ihr Restaurant eröffnen dürfen. Diese können Sie beim zuständigen Gewerbeamt beantragen. Die Erteilung der Erlaubnis hängt von folgenden Faktoren ab:

  • persönliche Zuverlässigkeit: Zur Beurteilung der persönlichen Zuverlässigkeit müssen Sie ein amtliches Führungszeugnis, einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister sowie Unbedenklichkeitsbescheinigungen des Finanzamts und der Gewerbesteuerbehörde vorlegen.
  • fachliche Eignung: Um die nötige fachliche Eignung vorzuweisen, müssen Sie an einer IHK-Unterrichtung über lebensmittelrechtliche Vorschriften teilnehmen, sowie eine Bescheinigung über eine Erstbelehrung des örtlichen Gesundheitsamts einreichen.
  • ortsbezogene Voraussetzungen: Darunter fällt die Beurteilung der Räumlichkeiten Ihres Restaurants. Sie müssen einen gültigen Miet-, Pacht- beziehungswiese Kaufvertrag vorlegen. Außerdem muss ein Nachweis darüber erbracht werden, dass die Räumlichkeiten für den Zweck des Gewerbes auch nutzungsfähig sind – so zum Beispiel, ob Sanitäranlagen vorhanden sind.

Sollten Sie keinen Alkohol ausschenken, reicht die Gewerbeanmeldung (die Sie in jedem Fall vornehmen müssen) beim zuständigen Gewerbeamt.

Restauranteröffnung: Weitere wichtige Aspekte, die es zu beachten gilt

Personalplanung: Mit dem Personal steht und fällt der Erfolg Ihres Restaurants. Das fängt beim Koch an und hört bei der Reinigungskraft auf. Ihre Gäste wollen sich rundum versorgt wissen – mit gutem Essen, netter Bedienung und einer sauberen und freundlichen Atmosphäre. Mit engagiertem Personal sorgen Sie dafür, dass Ihre Gäste gerne wiederkommen.

Finanzierung: Die Personalplanung ist auch ein großer Punkt Ihrer Kostenaufstellung. Im Rahmen der Kostenkalkulation halten Sie Ihre Ausgaben und Einnahmen fest und sorgen für die Rentabilität Ihres Unternehmens. Noch vor der Anmeldung Ihres Gewerbes, sollten Sie bereits einen Finanzplan aufsetzen und die finanzielle Umsetzbarkeit Ihres Vorhabens prüfen. Hier halten Sie auch die anfallenden Gründungskosten fest. Gerade zu Beginn schlägt Ihre Restauranteröffnung mit notwendigen Investitionen für Ausstattung und Renovierung zu Buche. Und Sie legen darin offen, wie Sie die Unternehmensfinanzierung sicherstellen. Auf Ihrem Weg in die Selbstständigkeit stehen Ihnen hierbei verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung: Neben staatlicher Unterstützung lässt sich fehlendes Kapital auch durch weitere externe Kapitalgeber aufbringen. Mit unserem kostenlosen Finanzierungsrechner können Sie Ihre Optionen der Gründungsfinanzierung schnell und bequem und ganz individuell für Ihren Bedarf ermitteln.

Finanzierungsrechner starten

 

Marketing: Um Ihr Restaurant bekannt zu machen, gibt es viele Möglichkeiten. Zu klassischen Marketing-Maßnahmen gehören Zeitungsinserate oder Werbeflyer. Des Weiteren können Sie sich mit Events oder Aktionen in Szene setzen, um die Aufmerksamkeit auf Ihr neu eröffnetes Restaurant zu lenken. Auf jeden Fall sollten Sie online präsent sein – heutzutage sind Bewertungen im Internet das A&O für den Erfolg in der Gastronomie. Je nachdem, ob Sie auch einen Lieferservice anbieten wollen, lohnt sich außerdem die Listung auf einer Bestellplattform.

Gewerbeversicherungen: Schutz für Ihr Restaurant

Wenn Sie ein Restaurant eröffnen, müssen Sie sorgfältig auf die Hygiene und Lebensmittelsicherheit achten. Doch so sehr Sie sich bemühen und obwohl Sie vielleicht gar nichts dafür können: Schnell kann ein Schaden hohe Kosten verursachen und gerade bei Neugründern ist mitunter die Existenz gefährdet. Deshalb ist der richtige Versicherungsschutz für Ihr neu gegründetes Restaurant unabdingbar.

Lassen Sie sich gerne eine persönliche Analyse zu Ihrem Gewerbeversicherungsbedarf erstellen – kostenlos und unverbindlich von unseren Finanzchef24-Experten. Oder nutzen Sie direkt den Online-Rechner von Finanzchef24, um die besten Tarife für Restaurants von führenden Versicherern zu vergleichen und von Gründerrabatten bei Betriebsversicherungen zu profitieren.

Gewerbeversicherung-Vergleich starten

Gründernewsletter Finanzchef24-Gründertipps