Finanzchef24 4.6 out of 5 based on 265 ratings.
Blaues Billboard mit Fotokamera auf Stativ

Berufshaftpflicht für Fotografen

  • Essenzieller Schutz für selbstständige Fotografen über die Berufshaftpflichtversicherung
  • Professionelle Beratung von Finanzchef24 zu den Absicherungskonzepten
  • Maßgeschneiderte Tarife für Fotografen schon ab 23,27 Euro/Monat*
Junger Fotograf bei der Arbeit, abgesichert über die Berufshaftpflicht für Fotografen

Auf der sicheren Seite – mit der Berufshaftpflicht für Fotografen

Fotografen beherrschen die Kunst, Impressionen einzufangen und zur Geltung zu bringen. Als Presse- und Eventfotograf nehmen Sie an vielen Orten Bilder auf, begleiten und dokumentieren Hochzeiten oder andere Veranstaltungen. Oder Sie betreiben ein Fotoatelier und empfangen dort Ihre Kunden, die sich von Ihnen fotografieren lassen wollen.

Aber welche Folgen hat es für Sie, wenn Sie zum Beispiel Fotos mit Personen publizieren, die der Veröffentlichung nicht zugestimmt haben? Wie gravierend wirkt es sich finanziell aus, wenn Sie bei einer Pressekonferenz versehentlich das Stativ eines Kollegen umstoßen? Oder wenn Sie für einen Fototermin eine Lampe falsch montieren, die auf den Kunden herabfällt und ihn verletzt?

Alles in allem können Sie in Ihrem beruflichen Alltag jederzeit aus Versehen schuldhaft Schäden verursachen, die Sie teuer zu stehen kommen. Denn Sie müssen persönlich dafür haften und als Freiberufler beziehungsweise Freelancer mit solchen unvorhergesehenen finanziellen Belastungen zurechtkommen. Mit einer Berufshaftpflicht für Fotografen sichern Sie sich genau dagegen ab.

Junger, selbstständiger Fotograf prüft die Kamera in seinem Studio.

Welche Leistungen erbringt die Berufshaftpflichtversicherung für Fotografen?

Die Berufshaftpflichtversicherung übernimmt für Sie als Fotografen die Kosten, wenn Sie von Dritten für Schäden belangt werden und Ersatz leisten müssen. Dabei erstreckt sich der Versicherungsschutz auf alle Ihre Tätigkeiten, die Sie als Fotograf durchführen. Bleibt man bei den obigen Beispielen, heißt das konkret:

Haben Sie mit einer veröffentlichten Fotografie die Persönlichkeitsrechte eines Menschen verletzt, so entschädigt Ihre Haftpflichtversicherung den Betroffenen finanziell. Ist der Anspruch auf Schadensersatz jedoch strittig – zum Beispiel im Fall von Straßenfotografien – unterstützt Sie die Berufshaftpflicht für Fotografen, unberechtigte Ansprüche abzuwehren. Genauso ersetzt die Haftpflicht den Sachwert, wenn Sie Gegenstände von Dritten beschädigen. Auch zahlt die Versicherung die Behandlungskosten und das Schmerzensgeld – also jene Aufwendungen, die anfallen, wenn Sie durch einen unglücklichen Zufall einen Kunden verletzen. Zusammenfassend springt die Versicherung in der Regel in den folgenden Schadensfällen ein:

Infobox zur Berufshaftpflicht für Fotografen
Fotografin hinter Profikamera
Hinweis von Finanzchef24 in Blau

Rundumschutz mit der Berufshaftpflicht für Fotografen

Viele Versicherer bieten auch Policen an, über die Sie sich ausschließlich gegen reine Vermögensschäden absichern können - mit der Vermögensschadenhaftpflicht für Fotografen. Eine andere Variante: Über eine Betriebshaftpflicht für Fotografen werden ausschließlich Personen- und Sachschäden beziehungsweise nur finanzielle Schäden, die daraus entstehen, abgedeckt. Deshalb sollten Sie den Versicherungsbedingungen eine besondere Aufmerksamkeit schenken, wenn Sie für Ihre Tätigkeit als Fotograf eine Versicherung abschließen möchten. Denn für Fotografen ist ein umfassender Versicherungsschutz überaus sinnvoll. Achten Sie darauf, dass alle Ihre Risiken – für Vermögensschäden auf der einen und Personen- und Sachschäden auf der anderen Seite – über die Berufshaftpflicht für Fotografen versichert sind.

Drei junge selbstständige Fotografen wählen die besten Bildmotive für ihr Projekt aus.

Was kostet eine Berufshaftpflichtversicherung für Fotografen?

Die Kosten einer Berufshaftpflicht für Fotografen orientieren sich daran, wie hoch die Deckungssummen für die Schadensarten angesetzt werden. Für echte Vermögensschäden, also rein finanzielle Schäden bei Ihren Kunden, können Sie Versicherungssummen von 100.000 Euro oder mehr vereinbaren. Es steht Ihnen frei, eine Versicherung abzuschließen, die bis zu einem Betrag von einer Million Euro jeweils für Personen- oder Sachschäden aufkommt oder größere Summen erstattet. Letztlich sollten Sie sich an Ihrem persönlichen Berufsrisiko orientieren, wenn es darum geht, sich für ausreichend hohe Deckungssummen zu entscheiden.

Je höher Sie die Deckung allerdings wählen, desto mehr zahlen Sie für Ihren Versicherungsschutz. Zudem spielt für die Versicherer eine Rolle, wie hoch Ihr Jahresumsatz ist und welche freiberuflichen Tätigkeiten Sie konkret ausüben, um den Beitrag für die Berufshaftpflicht festzulegen.

Junger Freiberufler nutzt Online-Vergleich von Finanzchef24 um Preis und Leistung von verschiedenen Berufshaftpflichtversicherungen für Fotografen zu vergleichen.

Online-Vergleich zu Preisen und Leistungen der Berufshaftpflicht für Fotografen

Bei Finanzchef24 können Sie kostenlos und bequem die Angebote renommierter deutscher Versicherer vergleichen: Abgestimmt auf Ihr individuelles Risiko gibt Ihnen unser Online-Vergleichsrechner Aufschluss über die jeweiligen Leistungen und Tarife der Berufshaftpflicht für Fotografen und zeigt Ihnen so die für Sie passenden Produkte auf. Sollten Sie sich für eine Police entscheiden, können Sie die Versicherung bei Finanzchef24 direkt online abschließen. In der Regel sind Sie bereits nach 24 Stunden geschützt.

Beratung zur Berufshaftpflicht für Fotografen

Wenn Sie Fragen zur Berufshaftpflicht für Fotografen haben, helfen Ihnen unsere Versicherungsexperten weiter. Darüber hinaus beraten wir Sie gerne zu weiteren Gewerbeversicherungen, die für Sie als Fotograf empfehlenswert sind:

  • Eine Inhaltsversicherung erstattet Schäden an Ihrer Atelierausstattung, die zum Beispiel durch Feuer, Leitungswasser oder Sturm verursacht werden.
  • Der Firmenrechtsschutz nimmt Ihnen die finanzielle Last für Prozess- und Gerichtskosten ab, wenn Sie eine Streitigkeit juristisch klären müssen.

Sie erreichen unsere Versicherungsexperten montags bis sonntags zwischen 8 und 18 Uhr unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 24 24 789 oder per 0800 24 24 789Kontaktformular und Live-Chat. Auf Wunsch führen unsere Versicherungsexperten außerdem eine Bedarfsanalyse auf Basis Ihrer Angaben für Sie durch - ebenfalls kostenfrei.

Schadensfälle aus der Praxis, die die Berufshaftpflicht für Fotografen absichert:

Motiv eines jungen Hochzeitspaares auf Fotokamera

Unerlaubt publiziert

Ein freiberuflicher Fotograf begleitet eine Hochzeit und macht Bilder. Er vergisst, das Brautpaar um Erlaubnis zu bitten, dass er die Fotos nutzen kann, um für sich zu werben. Der Fotograf bindet die Bilder auf seiner Internetseite ein und stellt sie in seinem Fotoatelier aus. Damit ist das Ehepaar nicht einverstanden und verlangt von dem Fotografen Schadensersatz. Seine Berufs-haftpflicht übernimmt die Kosten, da sie auch Schutz bietet, wenn die Persönlichkeitsrechte von Kunden verletzt werden.

Terminplaner und Stift

Fehler in der Terminplanung

Ein Fotograf trägt einen Termin versehentlich falsch in seinen Kalender ein. Dadurch legt er zwei umfangreiche Fotoshootings auf den gleichen Tag. Da beide Aufträge nicht vereinbar sind, muss er einen der Termine kurzfristig absagen. Allerdings sind die Kunden bereits angereist und haben eigens Räume für das Fotoshooting gebucht. Die Kunden fordern von dem Fotografen, dass er für die Kosten aufkommt. Die Berufshaftpflicht des Fotografen leistet Schadensersatz.

Fotostudio

Kabel als Stolperfalle

In seinem Atelier baut ein Fotograf einen neuen Scheinwerfer auf und verlegt versehentlich das Stromkabel nicht ordnungsgemäß. Als ein Kunde zu einem Fotoshooting in das Atelier kommt, stolpert er über das Kabel. Dabei bricht er sich das Schlüsselbein und muss die Verletzung über sechs Wochen lang auskurieren. Da der Kunde freiberuflich tätig ist und in dieser Zeit nicht arbeiten kann, hat er keine Einnahmen. Die Berufshaftpflicht des Fotografen bezahlt Schmerzensgeld und ersetzt den Verdienstausfall.

Fotograf beim Aufbau seiner hochwertigen Kamera

Versehentlich angerempelt

Mehrere Kamerateams und Fotografen dokumentieren eine Tagung. Ein Presse­fotograf, der als Freelancer tätig ist, nimmt aus nächster Nähe Bilder auf. Danach möchte er aus größerer Entfernung fotografieren und bewegt sich rückwärts. Der Fotograf übersieht das hinter ihm platzierte Stativ und stößt es um. Dadurch fällt die teure Kamera zu Boden und ist defekt. Der Besitzer möchte, dass der Freelancer den Schaden erstattet. Die Berufs­haft­pflicht des Fotografen greift.

*Berechnungsgrundlage Berufshaftpflicht für einen freiberuflichen Fotografen ab 23,27 Euro monatlich bei einem 3-Jahres-Vertrag und nebenberuflicher Tätigkeit, inklusive Versicherungssteuer und Existenzgründerrabatt, Versicherer: Hiscox; Deckungssummen: 250.000 Euro für reine Vermögensschäden, exklusive  Personen- und Sachschäden, Selbstbeteiligung: 100 Euro

Haben Sie Fragen?
Wir sind für Sie da!

0800 24 24 7890800 24 24 7890800 24 24 789

Sie erreichen unsere kostenlose Service-Hotline:
Mo-So von 8-18 Uhr

Kundenbewertung

Unsere Bewertung

Unternehmer und Selbstständige vertrauen auf Finanzchef24

Weiterlesen

4,6/5

Kundenbewertungen
powered by eKomi

Kundenrezension

Die Beratung und die Suche nach der richtigen Versicherung war sehr gut. Ich schließe einen Versicherungsvertrag ab
Grundsätzlich gute "Beratung, aber nicht spezifisch genug um ein "sehr gut" zu bekommen. Aus den Versicherungsunterlagen und der online Beratung gehen nicht wirklich, "laienhaft" verständlich, die abgesicherten Risiken für eine Tagesmutter hervor. Trotzdem, wenn man ein gewisses Grundwissen hat und Berater im privaten Umfeld in Ordnung.Sehr gut ist die Darstellung der verfügbaren Anbieter, Sortierung sowie hilfreiche Angaben wie "Beste Leistung" etc.
Sehr schnell und kompetent
kann ich nur weiterempfehlen!
top profis
Sehr transparent und Seriös
Übersicht und Information gut!
alles super
Sehr gut
Schnelles Ausfüllen des kurzen und übersichtlichen Fragebogens. In wenigen Minuten wurde der Versicherungsantrag gestellt und die Auftragsbestätigung kam auch gleich per eMail mit Hinweisen, wie es dann mit dem Antrag bis zur Übersendung der Versicherungspolice weiter geht.

 Aus datenschutzrechtlichen Gründen werden den Rezensionen keine echten Namen bzw. Bilder zugeordnet.