Finanzchef24 4.6 out of 5 based on 265 ratings.
Blaues Billboard mit Profil eines IT'lers im Hintergrund

IT-Haftpflicht

  • IT-Haftpflichtversicherung schon ab 24,92 Euro/Monat*
  • Maßgeschneiderte Versicherungslösungen für Ihre individuelle IT-Tätigkeit
  • Absicherung auch inklusive Personen- und Sachschäden möglich

1. Einführung: Warum benötigen ITler eine Haftpflicht?

Ob selbstständiger Entwickler, Programmierer, Administrator oder IT-Berater – eines haben diese unterschiedlichen IT-Berufe gemeinsam: Sie benötigen den richtigen Versicherungsschutz. Mit einer maßgeschneiderten IT-Haftpflicht speziell für Ihre selbstständige Tätigkeit sind Sie optimal abgesichert. Denn obwohl Sie ein unterschiedliches Arbeitsprofil aufweisen, ein Risiko tragen Sie alle: Sie können jederzeit bei Ihren Kunden einen finanziellen Schaden (auch echter Vermögenschaden genannt) verursachen. Darunter fallen finanzielle Nachteile oder auch entgangene finanzielle Vorteile Dritter. Sie sind gesetzlich dazu verpflichtet, für diese Schäden zu haften. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie ein eigenes Unternehmen führen, als Freiberufler von zu Hause aus arbeiten oder sich neben dem Studium etwas Geld dazu verdienen möchten.

Hinweis von Finanzchef24 in Blau

Nachweis über Abschluss einer IT-Haftpflicht

Zwar ist eine IT-Haftpflicht nicht gesetzlich vorgeschrieben, allerdings fordern viele Auftraggeber inzwischen den Nachweis einer entsprechenden Versicherung. Wichtig: Der Versicherungsschutz der IT-Haftpflicht sollte Ihre individuellen Tätigkeiten abdecken. Nur so sind Ihre Risiken optimal abgesichert.

Junger Unternehmer hält ein Schild mit der Aufschrift IT-Berater.

2. Leistungen: Was deckt die IT-Haftpflicht ab?

2.1 Absicherung echter Vermögensschäden

Die IT-Haftpflicht sichert Sie als Gewerbetreibenden oder Freiberufler in der IT-Branche für den Fall ab, dass Sie einen echten Vermögensschaden in Ihrem Kundenkreis verursachen. Ein Beispiel: Beim Implementieren einer neuen Bestellsoftware beim Kunden tritt ein Fehler auf, der sich nicht sofort beheben lässt. Dies führt zu einem Verdienstausfall beim Auftraggeber mit einer Schadenshöhe von 15.000 Euro, für die Sie haften müssen. Hier springt die IT-Haftpflicht ein. Weitere mögliche Schäden mit finanziellen Folgen im IT-Bereich können sein:

  • Übermitteln von Viren/Malware per Email oder USB
  • Programmierfehler
  • Beratungsfehler
  • Nichteinhalten von Deadlines
  • Installationsfehler
  • Verletzung von Urheberrechten oder Lizenzrechten
  • Fehler in der Datenerfassung, -verarbeitung oder -speicherung
  • Datenverlust aufgrund von System- oder Serverausfällen
  • Nicht-Erfüllen von Kundenerwartungen

Für Schäden dieser Art übernimmt die IT-Haftpflicht die Kosten. Sie ist speziell auf die Absicherung von Schadensfällen, die in Berufen der IT-Branche auftreten können, ausgerichtet.

2.2 Optional: Absicherung von Personen- und Sachschäden

Ferner können Sie Ihre IT-Haftpflichtversicherung bei Bedarf um die Abdeckung von Personen- und Sachschäden erweitern. Gerade zu Letzterem kann es schnell kommen. Lösen Sie beispielsweise aus Versehen beim Computer Ihres Kunden einen Kurzschluss in der Zentraleinheit und damit einen technischen Defekt aus, müssen Sie für den Schaden gerade stehen. Oder verletzt sich Ihr Kunde aufgrund einer fehlerhaften Programmierung der Steuerungssoftware seiner Maschinen, müssen Sie auch hier für den Schaden aufkommen. Mit dem ergänzenden Versicherungsschutz der Betriebshaftpflichtversicherung sind Sie auf der sicheren Seite. Sie springt in beiden Fällen ein und schützt Sie so vor den finanziellen Folgen.

Wichtig: Achten Sie unbedingt darauf, dass Sie richtig abgesichert sind und Ihr Vertrag Personen-, Sach- und echte Vermögensschäden beinhaltet!

Vorgehensweise im Schadensfall:
Im Falle eines Schadens überprüft Ihre IT-Haftpflicht im ersten Schritt, ob die Schadensersatzansprüche gegen Sie gerechtfertigt sind. Bei berechtigten Ansprüchen zahlt sie die erforderliche Entschädigung. Bei unberechtigten Ansprüchen kümmert sich die IT-Haftpflichtversicherung um die Abwehr dieser – notfalls vor Gericht. Für Ihre Rechtsverteidigung übernimmt die IT-Haftpflicht zudem die Kosten. Die Höhe der vereinbarten Deckungssumme stellt die Obergrenze der gesamten Kostenübernahme dar.

Zwei IT-Kollegen arbeiten am Kundenerver

3. Zielgruppe: Welche IT-Berufe sollten sich durch eine IT-Haftpflicht absichern?

Grundsätzlich ist eine IT-Haftpflichtversicherung fast allen IT-Berufen zu empfehlen. Darunter fallen:

  • IT-Berater: wie beispielsweise EDV-Gutachter, SAP-Berater, SEO- oder SEA-Consultants, BI-Consultants
  • Software-Entwickler: wie beispielsweise Mobil-App-Entwickler, SAP-Entwickler, Hardware-Entwickler, Java-Entwickler
  • IT-Dienstleister: wie beispielsweise Datenbankadministratoren, Systemadministratoren, Internetprovider, Datenverarbeitungsbetriebe, Webhoster, Hardware-Hersteller.

Bei der Frage, ob Ihr individuelles Berufsbild abgesichert werden kann, steht Ihnen unser Expertenteam gerne zur Verfügung. Sie erreichen uns von Montag bis Sonntag zwischen 8 und 18 Uhr unter der kostenlosen Servicenummer 0800 24 24 7890800 24 24 789. Oder Sie füllen einfach unser Kontaktformular aus. Wir rufen Sie gerne zurück.

4. Beitrag: Mit welchen Kosten ist bei der IT-Haftpflichtversicherung zu rechnen?

Wie hoch Ihr Beitrag für die IT-Haftpflicht ausfällt, lässt sich nicht pauschal sagen. Grundsätzlich richten sich die Kosten nach der Deckungssumme, dem Leistungsumfang und vor allem nach der individuellen Risikosituation. Und die ist wiederum abhängig von Ihrem individuellen Tätigkeitsfeld und Ihrer Auftragssituation. Als Beitragsbemessungsgrundlage dient in der Regel der Jahresumsatz, den Sie als Unternehmer oder Freelancer erwirtschaften. Je höher dieser ist, desto höher liegen auch die jährlichen Kosten für die IT-Haftpflicht. Nutzen Sie unseren kostenlosen und unabhängigen IT-Haftpflichtversicherung-Vergleich, um die Deckungssummen und weitere Konditionen der Produkte verschiedener Versicherungsunternehmen miteinander zu vergleichen. Sie können die IT-Haftpflicht direkt online abschließen. Bei Fragen helfen Ihnen unsere Versicherungsexperten jederzeit gerne weiter.

5. Deckungssumme: Wie hoch sollte sie bei der IT-Haftpflicht gewählt werden?

Auch die Wahl der Deckungssumme bei der IT-Haftpflicht muss individuell betrachtet werden. Die eigene Betriebsgröße spielt bei der Höhe der Deckungssumme beispielsweise nur eine untergeordnete Rolle. Viel entscheidender ist der potentielle Schaden, der Ihren Auftraggebern entstehen kann. Somit sollten als Orientierung immer die mögliche Schadenshöhe sowie die Unternehmensgröße der Auftraggeber in Betracht gezogen werden.

6. Geltungsbereich: Wo besteht Versicherungsschutz mit der IT-Haftpflicht?

Der Versicherungsschutz bei der IT-Haftpflicht gilt in der Regel weltweit. Das bedeutet, ob der IT-Dienstleister seine Leistungen nur für Kunden in Deutschland erbringt oder für größere, international agierende Auftraggeber tätig ist, ist prinzipiell unerheblich. In den USA und Kanada ist der Versicherungsschutz in bestimmten Fällen eingeschränkt. Wenn Sie Genaueres dazu erfahren möchten, kontaktieren Sie uns – wir beraten Sie gerne.

Selbstständiger IT-Berater erklärt Kundin am Computer die Projektumsetzung

7. Online abschließen und richtig versichert sein mit der IT-Haftpflicht: Das geht?

Ja, das geht. Um Ihre IT-Haftpflicht speziell auf Ihren individuellen Tätigkeitsbereich abzustimmen, bietet Finanzchef24 einen innovativen Online-Rechner an, mit dem Sie auf Basis Ihrer Angaben

1. automatisch den richtigen Versicherungsschutz für Ihre selbständige IT-Arbeit ermitteln und

2. einen Preis-Leistungs-Vergleich für die IT-Haftpflichtversicherungen renommierter Anbieter wie Hiscox, Markel, AIG, Allianz, ERGO durchführen können. Und so funktioniert‘s:

  • Sie beantworten spezifische Fragen zu Ihrem Berufsfeld
  • Auf Basis Ihrer Antworten ermittelt der Rechner passende Angebote verschiedener Versicherer.
  • Die Ergebnisse werden anschließend übersichtlich und nach Kosten gestaffelt aufgelistet, inklusive Anzeige von Gutschein-Aktionen.
  • Sie haben bei jedem Angebot Zugang zu den konkreten Preis-Leistungs-Informationen.
  • Sie können sich entweder ein unverbindliches Angebot zuschicken lassen oder direkt online auf Finanzchef24 abschließen.

8. Kostenloses Beratungsangebot zur IT-Haftpflicht von Finanzchef24

Sollten Sie Fragen zu einem oder mehreren IT-Haftpflicht-Angeboten haben oder darüber hinaus tiefergehende Beratung wünschen, so können Sie unsere Versicherungsexperten telefonisch von Montag bis Sonntag, 8 bis 18 Uhr kostenfrei unter 0800 24 24 7890800 24 24 789 erreichen. Außerdem stehen wir Ihnen gern per Live-Chat und Kontaktformular zur Verfügung. Sie können auch vorab eine individuelle Bedarfsanalyse durch unsere Versicherungsexperten anfordern - absolut unverbindlich und kostenfrei.

Finanzchef24-Tipp in Blau

Ergänzender Versicherungsschutz zur IT-Haftpflicht
Cyber-Kriminalität ist ein aktuelles und brisantes Thema, auch für Selbstständige der IT-Branche. Um sich unter anderem gegen Hackerangriffen, DOS-Attacken oder Datenklau und deren Folgen zu schützen, empfehlen wir Ihnen eine Cyber-Versicherung. So sind sowohl Sie als auch Ihre Kunden bei Cyber-Angriffen vor finanziellen Verlusten optimal geschützt.

Absicherung von elektronischem Inventar
Besitzen Sie hochwertige elektronische Geräte, empfehlen wir Ihnen den Abschluss einer Elektronikversicherung. Diese übernimmt im Fall eines Schadens die Reparatur oder ersetzt Ihnen Ihr Gerät zum Neuwert.

Haben Sie Fragen?
Wir sind für Sie da!

0800 24 24 7890800 24 24 7890800 24 24 789

Sie erreichen unsere kostenlose Service-Hotline:
Mo-So von 8-18 Uhr

9. Schadensbeispiele, die die IT-Haftpflichtversicherung abdeckt

Datenträger symbolisch für die unvollständige Installation einer Software auf den Firmen-PCs, bei der die IT-Haftpflicht aufkommt.

Unvollständige Installation

Ein selbstständiger Systemadministrator soll auf allen Computern seines Auftraggebers eine Software installieren. Der Freelancer vergisst aus Versehen einige Rechner. Dem Auftrag­geber entstehen Umsatzausfälle, weil über die betroffenen PCs keine Bestellungen bearbeitet werden können. Für die Umsatzeinbußen fordert der Auftraggeber Schadensersatz – die IT-Haftpflicht kommt dafür auf.

Briefkasten mit Briefen

Fehler in der Datenbank

Ein IT-Entwickler erstellt ein Programm zur Mitglieder­verwaltung für einen Verein. Durch einen Fehler wird ein zu geringer Mitglieds­beitrag eingezogen. Der Entwickler korrigiert den Fehler und der Verein schreibt die Mitglieder an, dass der fehlende Beitrag von den Konten eingezogen wird. Die Kosten für das Briefporto sowie die Transaktions­gebühren bei der Bank übernimmt die IT-Haftplicht.

*Berechnungsgrundlage IT-Haftpflicht ab 24,92 Euro monatlich, inklusive Versicherungssteuer und Gründerrabatt: Betriebsart: IT-Beratung (Einzelunternehmer); Umsatz: 40.000 Euro jährlich; Versicherer: AIG; Deckungssumme: 300.000 Euro für reine Vermögensschäden und 3.000.000 Euro für Personen- und Sachschäden; Selbstbeteiligung: 500 Euro

Kundenbewertung

Unsere Bewertung

Unternehmer und Selbstständige vertrauen auf Finanzchef24

Weiterlesen

4,6/5

Kundenbewertungen
powered by eKomi

Kundenrezension

Die Beratung und die Suche nach der richtigen Versicherung war sehr gut. Ich schließe einen Versicherungsvertrag ab
Grundsätzlich gute "Beratung, aber nicht spezifisch genug um ein "sehr gut" zu bekommen. Aus den Versicherungsunterlagen und der online Beratung gehen nicht wirklich, "laienhaft" verständlich, die abgesicherten Risiken für eine Tagesmutter hervor. Trotzdem, wenn man ein gewisses Grundwissen hat und Berater im privaten Umfeld in Ordnung.Sehr gut ist die Darstellung der verfügbaren Anbieter, Sortierung sowie hilfreiche Angaben wie "Beste Leistung" etc.
Sehr schnell und kompetent
kann ich nur weiterempfehlen!
top profis
Sehr transparent und Seriös
Übersicht und Information gut!
alles super
Sehr gut
Schnelles Ausfüllen des kurzen und übersichtlichen Fragebogens. In wenigen Minuten wurde der Versicherungsantrag gestellt und die Auftragsbestätigung kam auch gleich per eMail mit Hinweisen, wie es dann mit dem Antrag bis zur Übersendung der Versicherungspolice weiter geht.

 Aus datenschutzrechtlichen Gründen werden den Rezensionen keine echten Namen bzw. Bilder zugeordnet.