Finanzchef24 4.6 out of 5 based on 265 ratings.
Grünes Billboard mit Handwerkssymbolen im Hintergrund

Friseursalon eröffnen

Ob Sie die Hochsteckfrisur für eine Braut vor ihrem großen Moment zaubern oder den modischen Haarschnitt für einen Geschäftsmann schneiden: zu Ihrer Friseurtätigkeit gehört handwerkliches Geschick, Erfahrung und Gespür für Trends und Ästhetik. Das sind wichtige Voraussetzungen, um erfolgreich einen eigenen Friseursalon zu eröffnen – aber nicht alle! Wir fassen die wichtigsten Schritte zur Existenzgründung im Friseurhandwerk für Sie zusammen.

Autorin: Barbara Schweigert, Stand: 25.11.2016

Selbstständige Friseurin in Ihrem Salon mit Kundin

Braucht man einen Meister, um einen Friseursalon zu eröffnen?

Kurz gesagt: Ja. Das Friseurhandwerk gehört zu den zulassungspflichtigen Handwerken [PDF|184 KB]. Daher benötigen Sie einen Meisterabschluss, um einen eigenen Friseurladen zu eröffnen und klassische Friseurtätigkeiten wie Haareschneiden, -tönen und -färben oder das Legen von Dauerwellen selbstständig auszuüben. Somit gibt es von der Meisterschule einen direkten Weg in die Selbstständigkeit als Friseur. Doch Sie können auch andere Wege gehen, wenn Sie Ihren Friseursalon ohne Meisterbrief eröffnen möchten:

Kann man auch ohne Meister einen Friseursalon eröffnen?

Ja, es gibt für Sie gleich drei Alternativen, wie Sie sich als Friseur ohne Meister selbstständig machen können. Entweder Sie stellen einen Friseurmeister als Betriebsleiter ein und erfüllen auf diese Weise die Meisterpflicht im Friseurhandwerk. Oder holen Sie eine Ausübungsberechtigung oder Ausnahmebewilligung für Ihr Friseurgeschäft ein. Dazu müssen Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Für eine Ausübungsberechtigung nach §7 der Handwerksordnung (HwO) müssen Sie diese Qualifikationen als Friseur belegen können:
    1. ist eine bestandene Gesellenprüfung erforderlich.
    2. müssen Sie Ihre Berufserfahrung von mindestens sechs Jahren, davon mehr als vier Jahre in leitender Position, nachweisen können.
    3. benötigen Sie Kenntnisse im betriebswirtschaftlichen, kaufmännischen und rechtlichen Bereich. In der Regel dienen Ihre Ausbildungs- und Arbeitszeugnisse sowie Stellenbeschreibungen als Nachweis.
  • Eine Ausnahmebewilligung nach §8 HwO können Sie einholen, wenn Sie „einfache Tätigkeiten“ ausüben möchten, die nicht die wesentlichen Tätigkeiten des Friseurhandwerks ausmachen. Somit ist die Bewilligung möglich, wenn Sie sich zum Beispiel als Herrenfriseur oder als Haardesigner selbstständig machen möchten und bei Ihrer Arbeit keine Chemikalien verwenden. Oder wenn Sie in erster Linie einen Kosmetiksalon gründen möchten und nur zusätzlich Flechtfrisuren oder Pony-Haarschnitte anbieten - dann lässt sich mitunter die Option der Ausnahmebewilligung nutzen.

Oder Sie umgehen die Meisterpflicht im Friseurhandwerk, indem Sie keinen klassischen Salon gründen. Packen Sie Ihre Scheren ein und setzen Sie sich in Ihr Auto. Als mobiler Friseur können Sie sich auch ohne Meistertitel selbstständig machen.

Gut zu wissen in Grün

Wie Sie konkret eine der diversen Ausnahmeregelungen nutzen können, erfahren Sie auf unserer Seite zur Meisterpflicht im Handwerk. Informieren Sie sich zudem bei Ihrer Handwerkskammer, welche Kosten entstehen und ob Sie Wissenslücken mit speziellen Lehrgängen schließen müssen, um Ihren Friseursalon ohne Meister eröffnen zu können.

Welche Anlaufstellen sind für die Existenzgründung als Friseur wichtig?

Unabhängig davon, ob Sie sich mit dem verlangten Meisterbrief selbstständig machen oder Ihr Friseurgeschäft ohne Meister gründen möchten: Ihre zuständige Handwerkskammer ist die erste Anlaufstelle. Dort müssen Sie Ihre beruflichen Qualifikationen nachweisen und schließlich Ihren neu gegründeten Friseursalon in die Handwerksrolle eintragen.

Sie erhalten nun Ihre Handwerkskarte, mit der Sie zu Ihrem zuständigen Gewerbeamt gehen können. Dort machen Sie Ihre Gewerbeanmeldung und somit die Eröffnung Ihres Friseursalons offiziell. Das Finanzamt, die Berufsgenossenschaft und weitere Behörden erhalten automatisch die Mitteilung vom Gewerbeamt, dass Sie sich als Friseur selbstständig machen.

Besonderheiten rund um die Meisterpflicht und Gewerbeanmeldung im Friseurhandwerk

1. Tätigkeit als mobiler Friseur

Sie möchten als mobiler Friseur arbeiten? Das bedeutet, dass Sie als mobiler Friseur keinen stationären Friseursalon besitzen. Sie besuchen Ihre Kunden zu Hause, um ihnen dort die Haare zu schneiden. Hier handelt es sich um einen Sonderfall: Für Sie besteht die Möglichkeit, sich als mobiler Friseur ohne Meister selbstständig zu machen. Sie benötigen eine Ausnahmebewilligung der Handwerkskammer und müssen ein Reisegewerbe anmelden.

2. Übernahme eines Friseurgeschäfts oder Franchise-Konzepts

Ebenso müssen Sie Besonderheiten beachten, wenn Sie ein Friseurgeschäft übernehmen oder ein Franchise-Unternehmen gründen. Informieren Sie sich auch, ob Sie die Bedingungen erfüllen, um ein Kleingewerbe als Friseur zu gründen oder welche Rechtsform für Ihr Gründungsvorhaben die optimale ist.

Welchen Kosten fallen an, um einen Friseursalon zu eröffnen?

Für Ihre Existenzgründung fallen Kosten an, deren Höhe je nach Handwerkskammer und Gewerbeamt sowie ausgewählter Rechtsform variiert: Sie können zwischen 50 und 200 Euro für die Eintragung in die Handwerksrolle und zwischen 10 und 40 Euro für Ihren Gewerbeschein liegen. Mitunter kommen für eine Marktanalyse, Beratungsgespräche oder Gründer-Fortbildungen weitere einmalige Kosten auf Sie zu, bevor Sie Ihren Friseursalon eröffnen.

Nicht zuletzt wird Ihre Erstausstattung einige Euro schlucken – von der Wandfarbe bis hin zu den Stühlen und Waschtischen, von den Spiegeln bis hin zu den Scheren. Kalkulieren Sie neben den Gründungskosten auch die laufenden Kosten Ihres Betriebs, unter anderem die Ausgaben, um Ihren Friseursalon zu mieten sowie Lohn- und Energiekosten.

Nehmen Sie sich Zeit dafür, um einen realistischen Finanzplan zu erstellen. Denn Sie benötigen eine Vorstellung davon, wie hoch die Ausgaben Ihres Friseursalons sind/sein werden und wie hoch die Einnahmen sein müssen. Das ist wichtig, um die Preise für Ihre Haarschnitte und andere Friseur-Dienstleistungen festzulegen. Und bedenken Sie: Wenn Sie Ihren Friseursalon frisch eröffnen, kann es einige Zeit dauern, bis die Einnahmen zu sprudeln beginnen.

Der Start in die Selbstständigkeit lässt sich daher mit einer Finanzspritze leichter meistern: Von staatlicher Seite werden für Gründer beispielsweise finanzielle Fördermittel bereitgestellt. Aber es stehen Ihnen noch weitere Möglichkeiten der Unternehmensfinanzierung zur Verfügung. Über unseren kostenlosen und unabhängigen Finanzierungsrechner können Sie die Optionen Ihrer Gründungsfinanzierung prüfen.

Finanzierungsrechner starten

Wie lässt sich ein Wohlfühl-Ambiente gestalten?

Ein äußerst wichtiger Erfolgsfaktor für Ihren Friseursalon ist, dass sich Ihre Kunden bei Ihnen wohlfühlen. Denn dies trägt immens dazu bei, dass Ihre Kunden zufrieden sind und wiederkommen.

Der Standort Ihres Friseursalons

Ein Wohlfühl-Aspekt fängt bereits vor Ihrer Ladentüre an: Wählen Sie den Standort Ihres Unternehmens idealerweise an einer belebten und gut erreichbaren Straße, an der ausreichend viele Parkplätze vorhanden sind, oder in einem Einkaufscenter. Hier erreichen Sie durch die bloße Präsenz Ihres Geschäfts viele Passanten und können auf Laufkundschaft hoffen.

Der Name Ihres Friseursalons

Seien Sie kreativ! Fangen Sie gerne schon damit an, wenn Sie Ihrem Friseursalon einen Namen geben. Scherenzauber, Schönheitsrausch, Kopfsache, Haarwerkstatt – machen Sie eine klangvolle Wortschöpfung; die Hauptsache ist, dass der Name Ihres Friseursalons prägnant und verständlich ist. Wenn Sie den Namen für Ihren Friseurladen ausgesucht haben, können Sie sich Gedanken über das Design der Schilder über Ihrer Eingangstür und an Ihrem Empfangstresen machen. Versehen Sie am besten all Ihre Werbematerialien mit dem Logo und dem gut leserlichen Namen Ihres Geschäfts. Jedes Mal, wenn Ihre Kunden Ihren Firmennamen lesen, werden sie sich besser daran erinnern können – somit ist ein kreativer, ansprechender Name sehr wirkungsvoll für das Image.

Die Einrichtung Ihres Friseursalons

Wenn Sie Ihren Friseursalon einrichten, stehen Ihnen meist alle Türen offen – das gilt sowohl für den Friseurladen in den eigenen vier Wänden als auch für ein gemietetes Geschäft. Nehmen Sie zum Beispiel Pinsel und Farbtöpfe in die Hand und gestalten Sie die Wände.

Überlegen Sie sich außerdem, wie viele Wasch- und Schneide-Stationen Sie benötigen. Sind auch genügend Wasser- und Stromanschlüsse an den passenden Stellen installiert? Wenn Sie eine ungefähre Vorstellung von der Raumaufteilung haben, können Sie beginnen, Ihr Friseurgeschäft mit gemütlichen und ansehnlichen Möbelstücken auszustatten. Dazu gehören auch die zusätzlichen Stühle für wartende Kunden. Um außerdem den Komfort für Ihre Kunden zu erhöhen, können Sie einen Kaffeeautomat oder einen Wasserspender aufstellen. Und zu guter Letzt erwerben Sie die passenden Geräte, Friseurutensilien und Pflegeprodukte, damit Sie mit Ihren Haarschnitten und Stylings loslegen können.

Welche Risiken bringt die Eröffnung eines Friseursalons mit sich?

Wenn Sie sich als Friseur selbstständig machen, sollten Sie an Ihre unternehmerischen Risiken denken. Stellen Sie sich vor, eine Ihrer Mitarbeiterinnen verpasst es bei einer Kundin, rechtzeitig die Blondierungscreme auszuwaschen. Der Kundin fallen daraufhin die Haare aus und Sie verlangt von Ihnen Schadensersatz und Schmerzensgeld. Um sich gegen solche Risiken abzusichern, empfiehlt es sich dringend, dass Sie eine Betriebshaftpflicht für Friseure abschließen. Mit dem Vergleichsrechner von Finanzchef24 finden Sie speziell für Ihren Betrieb passende Angebote in einer transparenten Preis-Leistungs-Übersicht mit bis zu 46 Versicherern. So erhalten Sie ganz leicht Ihren richtigen Versicherungsschutz.

Welche Gewerbeversicherungen benötigen Sie über die Haftpflicht hinaus? Fordern Sie unseren Expertencheck an und Sie bekommen eine individuelle Bedarfsanalyse – kostenlos!

Checkliste: Friseursalon eröffnen

Wir haben Ihnen eine Checkliste zusammengestellt, in der Sie die wesentlichen Punkte finden, die Sie für die Eröffnung Ihres Friseursalons abhaken müssen. Die Checkliste Friseursalon eröffnen [PDF|222 KB] steht für Sie kostenlos zum Download zur Verfügung.

Gründernewsletter Finanzchef24-Gründertipps