Finanzchef24 4.6 out of 5 based on 581 ratings.
Reisebüro-Mitarbeiterin mit Headset und Globus in der Hand

Reisebüro eröffnen

Dass die Deutschen sehr reisefreudig sind, ist kein Geheimnis. Allein 2015 sind rund 77 Prozent der Bevölkerung in den Urlaub gefahren. Die Reisen wurden dabei mehrheitlich über Reisebüros abgewickelt, die damit knapp 24 Milliarden Euro Umsatz gemacht haben (Quelle: DRV). Kurz und knapp: die Tourismus-Branche boomt. Wenn Sie ein Reisebüro eröffnen möchten, haben Sie die Chance, vom Wachstum der Branche zu profitieren. Jedoch sollten Sie die große Konkurrenz am Reisemarkt nicht unterschätzen. Lesen Sie nachfolgend, wie Sie Ihr eigenes Reisebüro gründen können und was Sie dabei beachten sollten.

Autorin: Cynthia Henrich, Stand: 28.11.2016

Kompass im Strandsand

Voraussetzungen, um ein Reisebüro eröffnen zu können:

Gute Nachrichten für Existenzgründer in der Tourismusbranche: Möchten Sie ein eigenes Reisebüro gründen, müssen Sie keine bestimmten Genehmigungen von den Behörden einholen. Es reicht die Anmeldung beim zuständigen Ordnungsamt. Da es sich bei einem Reisevermittler um ein überwachungspflichtiges Gewerbe handelt, müssen Sie dort lediglich Ihre persönliche Zuverlässigkeit nachweisen. Dafür beantragen Sie ein polizeiliches Führungszeugnis sowie einen Gewerbezentralregisterauszug bei Ihrer zuständigen Meldebehörde und legen diese Nachweise dem Ordnungsamt vor. Der letzte Schritt ist der Handelsregistereintrag und der Eröffnung Ihres Reisebüros steht nichts mehr im Weg.

Auch wenn es gesetzlich nicht vorgeschrieben ist, ist eine fachliche Ausbildung – etwa zum/r Reiseverkehrskaufmann/-frau empfehlenswert. Ohne Fachkenntnisse wird es Ihnen schwer fallen, mit Ihrem Reisebüro erfolgreich in der stark umkämpften Branche tätig zu sein.

Hinweis von unseren Experten in Grün

In der Praxis sind Reisebüros als sogenannte Reisevermittler tätig und damit ausschließlich für die Vermittlung von Reiseangeboten Dritter zuständig. Dementgegen stehen Reiseveranstalter, die Reisen eigenständig zusammenstellen und ihren Kunden anbieten. Im Gegensatz zu reinen Reisevermittlern übernimmt der Veranstalter die Haftung für den Erfolg der Reisen – insofern dieser von seinen Leistungen abhängt. Der Reisevermittler trägt dieses Haftungsrisiko nicht.

Franchise-Reisebüro oder eigenes Reisebüro eröffnen?

Sie haben zwei Möglichkeiten, ein Reisebüro zu eröffnen: Entweder Sie gründen Ihre eigene Reisevermittlung oder Sie übernehmen ein bereits bestehendes Konzept. Als Franchisenehmer haben Sie einige Vorteile gegenüber einer eigenen Gründung – aber natürlich auch Nachteile. Doch was ist Franchise eigentlich genau? Ein Franchisegeber, wie zum Beispiel TUI, DER Touristik oder Thomas Cook, stellt Ihnen ein bereits markterprobtes und etabliertes Geschäftsmodell zur Verfügung. Sie erhalten Unterstützung sowohl in der Gründungsphase, als auch nach Eröffnung des Reisebüros. Dabei können Sie von der jahrelangen Erfahrung des Franchisegebers profitieren – sind jedoch nicht ganz Ihr eigener Herr. Denn: Sie vermitteln als Franchisenehmer nur Reisen eines bestimmten Reiseveranstalters. Gründen Sie ein eigenes Reisebüro, entscheiden Sie allein, welche Reiseveranstalter Sie anbieten möchten. Die nachfolgende Grafik liefert einen Überblick über Vor- und Nachteile eines Franchise-Reisebüros:

Übersicht: Vor- und Nachteile einer Reisebüroeröffnung

Welche Leistungen müssen Sie zur Gründung eines Reisebüros erbringen?

Haben Sie Ihr Reisebüro erfolgreich gegründet, müssen Sie nach dem Reisevertragsrecht folgende Leistungen erbringen:

  • die Vermittlung von Pauschal- und Gesellschaftsreisen
  • die Vermittlung von Pauschalaufenthalten oder Einzelreisen mit Beherbergungs- und Verpflegungsleistungen
  • die Beschaffung von Tickets für Bahnfahrten, Flug- und Schiffspassagen sowie Omnibusfahrten im Fernverkehr
  • Auskünfte über diese Reiseleistungen

Sollten Sie bestimmte Leistungen nicht erbringen, müssen Sie dies ausdrücklich kennzeichnen. Daneben haben Sie gegenüber Ihren Kunden eine besondere Verantwortung, wenn es um notwendige Informationen geht, die Sie im Zuge der Reisevermittlung und/oder -veranstaltung weitergeben. Solche Informationen können sein:

  • Auskünfte über Pass- und Visavorschriften
  • Hinweise über allgemeine Gefahren am Urlaubsort
  • Empfehlung bestimmter Versicherungen
  • Auskünfte über gesundheitspolizeiliche Erfordernisse usw.

Haftungsbestimmungen, die bestehen/gelten, wenn Sie ein Reisebüro eröffnen:

Wie bereits erwähnt, sind Sie bestimmten Haftungsrisiken ausgesetzt, wenn Sie eine Reiseagentur gründen, die als Reiseveranstalter tätig ist. Doch auch, wenn Sie lediglich als Reisevermittler agieren, sind Sie nicht von der Haftungspflicht befreit. So tragen Sie die Verantwortung, wenn Ihnen unter anderem in folgenden Bereichen ein Beratungsfehler unterläuft:

  • Auswahl des Reiseveranstalters und des Reiseziels
  • Einreisebestimmungen eines Landes
  • Information über die Qualität der Unterkunft
  • Auskunft über den Reisepreis
  • Beförderungsbedingungen

Finden Sie die richtige Gewerbeversicherung: Um gegen diese Haftungsrisiken zu schützen, sollten Sie sich mit den wichtigsten gewerblichen Versicherungen für Reisebüros absichern. Nutzen Sie gerne das Angebot unserer Finanzchef24-Experten und lassen Sie sich kostenlos und unverbindlich eine Analyse zu Ihrem individuellen Versicherungsbedarf erstellen. Mit dem Online-Rechner von Finanzchef24 können Sie zudem die Tarife von für Sie passenden Versicherungslösungen miteinander vergleichen.

Gewerbeversicherung-Vergleich starten

Online-Reisebüro eröffnen

Das Internet ist längst nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken. Ob Kommunikation oder Shopping – alles läuft online ab. Und auch Reisen werden immer häufiger im Netz auf Reiseportalen gebucht: Rund 43 Prozent der Deutschen haben diese Möglichkeit bisher bereits genutzt (Quelle: vir –Verband Internet Reisevertrieb). Tendenz: steigend. Warum also kein eigenes Online-Reisebüro gründen? Auch hier gelten dieselben Bestimmungen wie bei „normalen“ Reisebüros. Da sie jedoch keine stationäre Filiale haben, müssen Sie es bei Ihrem Online-Reisebüro schaffen, Ihre Kunden durch Ihren Webauftritt zu erreichen und hinsichtlich der Qualität Ihrer Arbeit zu überzeugen. Dafür bedarf es vor allem eines ausgefeilten Konzepts sowie fachlichen und technischen Know-hows. Nur so können Sie es mit Ihrer Konkurrenz im Web – den rund 30 größeren Reiseportalen und vielen kleineren Reise-Websites – aufnehmen. Genauere Informationen darüber, wie Sie Ihr Online-Reisebüro gründen, finden Sie auf unserer Seite zum Thema „Onlineshop eröffnen“.

Gut zu wissen in Grün

Neben einem stationären und einem Online-Reisebüro können Sie auch ein mobiles Reisebüro gründen. Als selbstständiger Reiseberater arbeiten Sie allein und ohne festes Ladenlokal. Die Reisevermittlung findet meist über das Telefon oder per E-Mail statt. Mehr über das konkrete Berufsbild können Sie beim Verband Selbstständiger Reiseberater Deutschlands e. V. (VSRD) in Erfahrung bringen.

Egal ob Sie ein klassisches, ein Online- oder vielleicht auch ein mobiles Reisebüro gründen möchten – auf eine ausführliche Existenzgründerberatung sollten Sie nicht verzichten. Beratungsgespräche werden von den zuständigen IHKs oder auch vom Deutschen Reiseverband angeboten.

Finanzierung Ihres eigenen Reisebüros

Wenn Sie Ihr eigenes Reisebüro eröffnen möchten, können Sie staatliche Fördermittel in Anspruch nehmen. Um diese zu erhalten, müssen Sie einen fundierten Businessplan vorlegen. Darin beschreiben Sie Ihr genaues Konzept und zeigen, dass es sich um eine realistische und umsetzbare Geschäftsidee handelt. Die finanzielle Machbarkeit legen Sie im dazugehörigen Finanzplan dar. Dieser enthält unter anderem den Kostenplan und Angaben zur Finanzierung Ihres gewerblichen Projekts. Neben der finanziellen Unterstützung vom Staat, stehen Ihnen auch weitere Möglichkeiten der Unternehmensfinanzierung zur Verfügung. Welche genau sich für Ihre Existenzgründung eignen, können Sie über unseren kostenlosen Finanzierungsrechner jetzt schnell und bequem prüfen.

Finanzierungsrechner starten

Marketing: entscheidend für den Erfolg Ihres Reisebüros

Aufgrund der großen Konkurrenz auf dem Reisemarkt, ist das richtige Marketing unerlässlich für Sie, wenn Sie ein eigenes Reisebüro eröffnen wollen. Wichtig dabei ist, dass Sie Ihre konkrete Zielgruppe im Auge behalten und Ihre Marketing-Maßnahmen auf diese ausrichten. Sie können beispielsweise Flyer verteilen, Anzeigen im Print oder auch Internet schalten. Auch spezielle Eröffnungsangebote, einen Tag der offenen Tür oder eine Eröffnungsfeier, zu der Sie zum Beispiel potentielle Kunden aus der Umgebung einladen, eigenen sich gut, um Werbung für das eigene Reisebüro zu machen. Gerade wenn Sie nur ein geringes Budget zur Verfügung haben, bietet sich das Marketing im Internet an. Die eigene Website ist dabei Ihr wichtigstes Instrument. Mehr zum Thema Online-Marketing für Gründer können Sie in unserem kostenfreien Leitfaden nachlesen.  

Die wichtigsten Schritte zur Eröffnung Ihres Reisebüros auf einen Blick

Es gibt einige Schritte, die Sie gehen müssen, wenn Sie Ihr eigenes Reisebüro eröffnen möchten. Finanzchef24 hat eine Übersicht für Sie erstellt, die Ihnen die wichtigsten Stationen Ihrer Existenzgründung auf einen Blick liefert. Diese können Sie kostenfrei herunterladen. 

Checkliste zur Eröffnung eines Reisebüros 

Gründernewsletter Finanzchef24-Gründertipps