Finanzchef24 4.6 out of 5 based on 581 ratings.
Ladenbesitzerin hängt Geöffnet-Schild an die Tür

Einen eigenen Laden eröffnen

Der Einzelhandel gehört nach wie vor zu einem der größten Wirtschaftsbereiche in Deutschland. Deshalb lohnt es sich mit dem richtigen Konzept durchaus, einen eigenen Laden zu eröffnen. Das Spektrum ist groß: Sie können eine Boutique eröffnen, einen Bioladen, ein Fahrradgeschäft oder einen Secondhandladen. Für was auch immer Sie sich entscheiden – die richtige Planung ist unerlässlich, wenn Sie ein eigenes Geschäft eröffnen möchten. Wir haben die wichtigsten Punkte zur Existenzgründung im Einzelhandel für Sie zusammengefasst.

Autorin: Cynthia Henrich, Stand: 28.11.2016

Besitzerin angeleht an den Türrahmen zu ihrem Geschäft

Voraussetzungen, um einen eigenen Laden zu eröffnen

Nach dem Gewerberecht müssen Sie keine speziellen fachlichen Qualifikationen vorweisen, wenn Sie einen eigenen Laden eröffnen möchten. Ausnahme: Sie wollen Waffen, freiverkäufliche Arzneimittel oder bestimmte Tiere anbieten. Jedoch empfehlen wir Ihnen unbedingt, sich Fachkenntnisse über Ihre Handelsware sowie branchenspezifische Kenntnisse anzueignen. Formell müssen Sie lediglich eine Gewerbeanmeldung vornehmen. Die Kosten belaufen sich je nach Stadt oder Kommune auf 20 bis 65 Euro. Da Sie im Einzelhandel als Kaufmann gelten, müssen Sie sich außerdem in das Handelsregister eintragen. Hierfür fallen Kosten in Höhe von rund 250 Euro an.

Gut zu wissen in Grün

Um sich im Behördendschungel zurechtzufinden, hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie einen Behördenwegweiser zusammengestellt. Dort können Sie Ihre Gründungsbranchen samt Gründungsort eingeben und erfahren, wo sich die entsprechenden Stellen in Ihrer Nähe befinden.

Laden eröffnen: Aber was verkaufen?

Wenn Sie einen eigenen Shop eröffnen möchten, müssen Sie sich zuerst folgende Fragen beantworten: Was möchte ich verkaufen? Und an wen möchte ich verkaufen? In der Regel haben Sie ja bereits ein bestimmtes Interesse oder Hobby, dass Sie durch Ihre Existenzgründung im Einzelhandel zum Beruf machen möchten. Trotzdem bedarf es eines konkreten Konzepts, das für den Businessplan bis ins kleinste Detail ausgearbeitet werden muss – egal ob Sie einen Tante-Emma-Laden eröffnen wollen, einen Bioladen, einen Outlet-Store, einen Supermarkt oder ein Sportgeschäft. Ihre Konkurrenz ist in der Regel groß. Überlegen Sie sich also ein Konzept, dass sich von bereits bestehenden Läden abhebt – sei es, durch ein einzigartiges Produkt, einen speziellen Kundenservice oder ein besonderes und außergewöhnliches Ambiente in Ihrem Geschäft. Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt – folgende Praxisbeispiele zeigen Ihnen, welche Möglichkeiten Sie haben:

Tipp von Finanzchef24 in Grün

Lassen Sie sich eingehend beraten, bevor Sie den Schritt in die Selbstständigkeit wagen. Zeigen Sie das Konzept für Ihren Laden erfahrenen Existenzgründungsexperten, beispielsweise bei Ihrer zuständigen Industrie- und Handelskammer.

Der geeignete Standort für Ihr Geschäft

Wenn Sie ein eigenes Geschäft eröffnen möchten, ist der richtige Standort entscheidend für Ihren Erfolg. Diese Faktoren gilt es bei der Suche nach dem geeigneten Standort zu berücksichtigen:

  • Kunden: Eröffnen Sie Ihren Laden an einem Ort, an dem Sie die Chance auf viel Laufkundschaft haben, beispielsweise in Fußgängerzonen oder Einkaufszentren. Entsprechend Ihrer Zielgruppe entscheiden Sie sich für bestimmte Stadtteile. Zuvor sollten Sie im Zuge der Marktanalyse die Kaufkraftdaten Ihrer Region ermitteln (lassen), um eine erste Prognose zur Rentabilität Ihrer Geschäftseröffnung erstellen zu können.
  • Konkurrenz: Analysieren Sie vorab das geschäftliche Umfeld an Ihrem Wunschstandort. Wie sieht es dort mit der Konkurrenz aus? Es bietet sich beispielsweise nicht an, in einer Straße, in der es bereits einen Floristen gibt, einen zweiten Blumenladen zu eröffnen. Wie eine Wettbewerbsanalyse aussieht, erfahren Sie in unserem Gründerbereich.
  • Infrastruktur: Sie haben einen schönen Laden gefunden, aber es fährt weder eine Bahn noch ein Bus dorthin? Dann sollten Sie sich vielleicht von der Idee verabschieden, Ihren Shop genau dort zu eröffnen. Denn für Ihre Kunden wird es wichtig sein, dass sie Ihren Laden gut und einfach erreichen. Suchen Sie deshalb nach Geschäftsimmobilien, die an das öffentliche Nahverkehrsnetz angebunden sind. Auch die Parkmöglichkeiten entscheiden darüber, ob Ihre Kunden in Ihrem Laden Halt machen möchten (und können).
  • Mietkosten: Hier werden Sie bereits auf die Probe gestellt. Zum einen ist es ratsam, die Fixkosten so niedrig wie möglich zu halten, damit Ihr Geschäft einen Gewinn abwirft. Aber wenn Sie einen Laden eröffnen möchten, der standortmäßig günstig liegt, viel Potential auf Laufkundschaft vorweist und gut zu erreichen ist, kann das eine teure Miete bedeuten. Jedoch sollten Sie nicht am falschen Ende sparen. Was nützt Ihnen eine günstige Ladenfläche, wenn kein Kunde vorbeikommt?

Den eigenen Laden einrichten

Die Einrichtung ist neben der Ware, die Sie anbieten möchten, ausschlaggebend für den Erfolg Ihres Geschäfts. Nur wenn Sie für den Kunden ansprechend ist und zur Sparte Ihres Ladens passt, wird dort gerne eingekauft. In der Regel müssen Sie – je nach Größe Ihres Ladens – mit 50.000 bis 100.000 Euro für die Einrichtung Ihres Ladens rechnen.

Shops für Ihre Einrichtung:

Wareneinkauf für Ihren Laden

Ihre Waren sind natürlich das Wichtigste, wenn Sie einen Laden eröffnen. Ob Sie nun Kleidung verkaufen, Bioprodukte anbieten oder einen Sportladen planen – ein guter Vertrag mit einem zuverlässigen Lieferanten ist das A und O für den Erfolg. Vergleichen Sie hier ruhig verschiedene Angebote und lassen Sie sich Zeit bei der Auswahl. Natürlich ist ein günstiger Preis ein wichtiges Argument für die Wahl Ihres Lieferanten. Jedoch ist die Qualität der Ware mindestens genauso wichtig, um erfolgreich zu sein.

Was Sie noch beachten müssen, wenn Sie ein Geschäft eröffnen möchten

Informieren Sie sich rechtzeitig und ausführlich bei Ihrer zuständigen Behörde, welche Bestimmungen für Sie wichtig sind und worauf Sie sonst noch achten müssten, um Ihren Laden zu eröffnen. Die Umsetzung im Nachgang ist häufig mit Mehrkosten verbunden und lässt sich durch Sorgfalt und Zeitmanagement vermeiden. Folgende Punkte sollten Sie beispielsweise nicht außer Acht lassen:

  • Gesetzliche Öffnungszeiten des jeweiligen Bundeslandes
  • Preisangaben richtig auszeichnen: Der Endpreis muss deutlich gekennzeichnet sein.
  • Stellplatzverpflichtung abhängig vom jeweiligen Bundesland oder der jeweiligen Gemeinde
  • Lebensmittelvorschriften, wenn Sie selbst hergestellte Lebensmittel verkaufen siehe auch: Vorschriften für Lebensmittelhändler IHK München)
  • Sanitäranlagen und die Bestimmungen zum Einbau von Kundentoiletten
  • Gewerbliche Absicherung: Informationen zu den richtigen Geschäftsversicherungen für Ihren Laden finden Sie in der blauen Informationsbox rechts auf dieser Seite. Auch können Sie eine präzise Analyse zu Ihrem Gewerbeversicherungsbedarf von den Finanzchef24-Experten kostenlos anfordern. Mit dem kostenfreien Online-Rechner haben Sie zudem hier direkt die Möglichkeit, unkompliziert passende Tarife verschiedener Versicherer miteinander zu vergleichen und Ihren Wunschtarif gegebenenfalls direkt online abzuschließen.

Gewerbeversicherung-Vergleich starten

Hinweis von unseren Experten in Grün

Viele Ladenbesitzer bieten Ihre Waren inzwischen zusätzlich im Internet an, da ein Großteil der Shopping-Aktivitäten heutzutage online stattfindet. Der eigene Webauftritt ist für Sie als zukünftigen Ladenbesitzer deshalb unerlässlich. Wenn Sie einen reinen Online-Shop eröffnen möchten, gibt es einiges zu beachten.

Den eigenen Laden eröffnen ohne Eigenkapital

Auch wenn Sie kein Eigenkapital besitzen, gibt es Möglichkeiten, ein eigenes Geschäft zu eröffnen. Sie können beispielsweise einen Gründerkredit der KfW beantragen. Voraussetzung hierfür: Sie müssen Ihre fachliche und kaufmännische Qualifikation nachweisen. Streben Sie eine Gründung aus der Arbeitslosigkeit an? Dann können Sie bei Ihrem zuständigen Arbeitsamt zudem einen Gründungszuschuss beantragen. Weitere Möglichkeiten der Unternehmensfinanzierung ergeben sich durch die Kreditfinanzierung externer Kapitalgeber. Nicht immer sind Sie dabei an eine Bank gebunden. Mit unserem kostenlosen und unabhängigen Finanzierungsrechner können Sie schnell und bequem Ihre Optionen prüfen.

Finanzierungsrechner starten

Franchise als Möglichkeit im Einzelhandel zu gründen

Wenn Sie keine eigene Idee haben oder Ihnen das Risiko zu hoch ist, mit einer eigenen Idee einen Laden zu eröffnen, gibt es für Sie dennoch eine Möglichkeit, im Einzelhandel zu gründen: Franchise. Sie übernehmen gegen monatliche Gebühren ein schon bestehendes Konzept, das sich bereits auf dem Markt etabliert hat. Auch das ist mit wenig oder sogar ohne Eigenkapital möglich.

Beispiele für Franchisegeber im Einzelhandel:

  • Denn’s Bioladen
  • DM Drogerie
  • Edeka
  • idee+spiel
  • The Body Shop
  • Swarovsky

Einen Laden übernehmen

Eine weitere Möglichkeit, ein eigenes Geschäft zu eröffnen, ist, einen bereits bestehenden Laden zu übernehmen. Viele Ladenbesitzer suchen einen Nachfolger und das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat die Suchenden auf einer Website zusammengefasst. Vielleicht ist auch ein interessanter Laden für Sie dabei.

Checkliste: Laden eröffnen

Damit Sie auf einen Blick sehen, worauf Sie bei der Existenzgründung im Einzelhandel achten müssen, haben wir Ihnen eine Übersicht mit den wichtigsten Gründungsschritten zusammengestellt. Diese können Sie nachfolgend kostenfrei herunterladen.

Checkliste zur Eröffnung eines Ladens [PDF|338 KB]

Gründernewsletter Finanzchef24-Gründertipps