Finanzchef24 4.6 out of 5 based on 577 ratings.
Unternehmer zeichnet kreist den Begriff "Business Strategy" an Glasboard ein

Wettbewerbsanalyse: essenziell für Gründer

Die Wettbewerbsanalyse ist Teil der Marktanalyse und wichtiger Bestandteil des Businessplans. Dabei ermitteln Sie die Chancen Ihres Start-ups am Markt und finden heraus, wie es um Ihre Konkurrenz bestellt ist.

Autorin: Cynthia Henrich, Stand: 07.06.2016

Zwei telefonierende Existenzgründer tragen Pfeil unter dem Arm, der nach oben zeigt

Eine Wettbewerbsanalyse durchzuführen, ist aufgrund der in vielen Branchen gesättigten Märkte absolut erforderlich. Sie sollten Ihre Konkurrenz gut kennen, damit Sie Unternehmensstrategien Ihres Start-ups wettbewerbsfähig ausrichten können.

Wettbewerbsanalyse: Kennen Sie Ihren Zielmarkt

Nehmen Sie die einzelnen Komponenten, die Ihren Zielmarkt beeinflussen können, unter die Lupe. Nach dem Ökonomen Michael E. Porter werden diese auch als die fünf Wettbewerbskräfte bezeichnet. Ziel dieses Teils der strategischen Wettbewerbsanalyse ist es, einen ersten Überblick über die aktuelle Situation Ihres angestrebten Zielmarktes zu erhalten.

Die fünf Wettbewerbskräfte der Wettbewerbsanalyse:

1. Bedrohung durch neue Wettbewerber: Neue Wettbewerber erhöhen den Druck auf bereits bestehende Unternehmen auf dem Markt. Je niedriger die Markteintrittsbarrieren, desto leichter können neue Wettbewerber sich auf dem Markt positionieren. Für Sie als Gründer ist es deshalb wichtig, die Eintrittsbarrieren genau zu studieren, um so die Gefahr durch neue Konkurrenten einschätzen zu können.

2. Verhandlungsmacht der Kunden: Kunden befinden sich beispielsweise dann in einer Machtposition, wenn sie eine große Auswahl an Angeboten auf dem Markt haben, die Ihrem Produkt ähneln. Deshalb ist es für Sie wichtig, dass sich Ihr Produkt von anderen klar unterscheidet. Mehr dazu auf unserer Seite Produktpositionierung.

3. Verhandlungsmacht der Lieferanten: Als Lieferant wird jede Bezugsquelle des Unternehmens bezeichnet, die zur Erbringung der Unternehmensleistung beiträgt. Je weniger Lieferanten auf dem Markt dominieren, desto höher ist deren Macht und desto abhängiger von ihnen ist Ihr Unternehmen.

4. Bedrohung durch Ersatzprodukte: Produkte oder Dienstleistungen, die ähnliche Funktionen wie Ihr Angebot vorweisen, gilt es zu analysieren. Gegebenenfalls sollten Sie Ihr Produkt weiterentwickeln. Im Idealfall bieten Sie dadurch etwas, das Ihre Konkurrenz nicht bieten kann.  

5. Bestehende Konkurrenz: Eine entscheidende Kraft, die Sie analysieren sollten, ist Ihre bereits bestehende Konkurrenz. Mit einer Konkurrenzanalyse können Sie die Marktposition Ihrer Rivalen betrachten und Ihre Erfolgschancen mit den entsprechenden Strategien optimieren.

Was ist eine Konkurrenzanalyse?

Die Konkurrenzanalyse ist der wichtigste Teil der Wettbewerbsanalyse. Hier geht es darum, die Konkurrenz Ihres Start-ups zu identifizieren, um dann möglichst viel über sie herauszufinden. Diese Erkenntnisse ermöglichen es Ihnen, strategische Entscheidungen zu treffen, um sich möglichst deutlich von Ihrer Konkurrenz abzuheben.

Die einzelnen Analyseschritte:

Konkurrenz benennen: Im ersten Schritt finden Sie heraus, welche Unternehmen – etwa durch ähnliche Produkte oder Dienstleistungen – zu Ihren Konkurrenten zählen.

Stärken und Schwächen der Konkurrenz ermitteln: Mithilfe der SWOT-Analyse analysieren Sie nicht nur die Stärken und Schwächen Ihres eigenen Unternehmens, sondern auch die der Konkurrenz.

Strategie und Ziele der Konkurrenz analysieren: Indem Sie die Wettbewerbsaktivitäten sowie die externe Kommunikation der Konkurrenzunternehmen beobachten, können Sie einiges über Strategie und Ziele der Wettbewerber erfahren.
 
Die gewonnenen Erkenntnisse der Wettbewerbsanalyse führen Sie als Gründer in Ihrem Businessplan auf und nutzen sie als Basis für Ihre Unternehmensstrategien. An dieser Stelle zeigen Sie, mit welcher Konkurrenz Ihr Unternehmen zu rechnen hat und wie Ihre Erfolgschancen am Markt stehen. Als Informationsquellen für eine umfassende Konkurrenz- beziehungsweise Wettbewerbsanalyse dienen Ihnen beispielsweise das Internet, das Handelsregister oder auch Branchenbücher.

Tipp von Finanzchef24 in Grün

Haben Sie alle Daten gesammelt, können Sie mithilfe unseres kostenlosen Tools die Konkurrenzanalyse erstellen. Die Visualisierung der Ergebnisse liefert einen guten Überblick und lässt sich optimal in Ihren Businessplan im Kapitel ‚Wettbewerbsanalyse‘ integrieren.

Gratis-Download:

Konkurrenzanalyse

in Kooperation mit Fuer-Gruender.de

Gründernewsletter Finanzchef24-Gründertipps