Finanzchef24 4.6 out of 5 based on 581 ratings.
Viele Kindern auf einem Spielgerüst

Kita gründen

Die Nachfrage nach Krippenplätzen ist enorm – und freie Plätze sind rar. In vielen Gebieten ist der Platzmangel so groß, dass Eltern bereits ungeborene Kinder auf Wartelisten setzen lassen. Wenn Sie eine Kita eröffnen möchten, dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt. Lesen Sie nachfolgend, welche Voraussetzungen Sie für die Gründung einer Kita erfüllen müssen und welche Förderungsmöglichkeiten Ihnen dabei zur Verfügung stehen.

Autorin: Cynthia Henrich, Stand: 28.11.2016

Zwei Kinder auf einem Klettergerüst

Gesetzlicher Rahmen zur Gründung einer Kita

Um eine eigene Kita zu gründen, müssen Sie einige Rahmenbedingungen beachten, die in den Kindertagesstättengesetzen der einzelnen Bundesländer geregelt sind. Inhaltlich sind darin Ausführungen zu folgenden Punkten festgehalten:

  • Grundsätze der Erziehung, Bildung und Betreuung
  • Mitverantwortung der Eltern: Elternbeirat verpflichtend
  • Öffnungszeiten
  • Aufbringung der Kosten
  • Angaben zur Raumaufteilung, Sicherheit der Kinder, Platzbedarf pro Kind, Gruppengrößen usw.

Wie die Rahmenbedingungen genau aussehen, können die einzelnen Bundesländer autonom bestimmen. So kommt es vor, dass beispielsweise in Bayern andere Voraussetzungen für die Gründung einer Kita gelten als in Berlin oder Hamburg. Folgendes Beispiel zeigt die Rahmenbedingungen der Stadt Nürnberg für die Gründung einer Kita.

Hinweis von unseren Experten in Grün

Die Gründung einer Kita ist kein leichtes Unterfangen. Sie sollten sich auf viele Behördengänge sowie eine lange und gründliche Planungszeit einstellen. Durchschnittlich dauert es vom Entschluss, eine Kita zu gründen, bis zur Eröffnung ungefähr 1,5 Jahre.

Betriebserlaubnis vom Jugendamt für Ihre Kita-Gründung

Um einen Kindergarten und/oder eine Kinderkrippe eröffnen zu dürfen, bedarf es nach §45 SGB (Sozialgesetzbuch) VIII einer Betriebserlaubnis des jeweils zuständigen Jugendamtes. So soll unter anderem gewährleistet werden, dass die Betreuung der Kinder durch geeignete Kräfte erfolgt. Sie müssen nachweisen, dass Sie hinsichtlich folgender Punkte bestimmte Mindestanforderungen erfüllen:

Konzeption:  Das Konzept zur Kita-Gründung ist entscheidend für den Erfolg oder Misserfolg Ihrer Kindertagesstätte. Hier legen Sie dar, wie Sie sich Ihre Kindertagesstätte vorstellen und wie genau Sie Ihr Vorhaben umsetzen wollen. Für den Antrag auf eine Betriebserlaubnis muss der Geschäftsplan folgende Informationen enthalten:

  • Aufbau und Struktur der Kita
  • Erläuterung der fachlichen Umsetzung
  • Informationen zur Zielgruppe (Alter der Kinder, Einzugsgebiet usw.)
  • Pädagogische Ziele und Grundlagen
  • Strukturierung des Alltags im Kindergarten oder in der Kinderkrippe (Öffnungszeiten, Tagesablauf, Versorgung usw.)

Personal: Bevor eine Erlaubnis zur Eröffnung einer Kita erteilt wird, müssen Sie dem Jugendamt Auskunft über Ihr Personal geben. Es muss sich um fachlich geeignete Mitarbeiter handeln. Geeignet sind Fachkräfte, die eine staatliche oder gleichwertige Ausbildung im pädagogischen oder therapeutischen Bereich abgeschlossen haben. Das können beispielsweise Erzieher, Familienpfleger, Heilpädagogen oder auch Kinderpfleger sein. Für den Antrag auf eine Betriebserlaubnis, müssen Sie Ihr Personal namentlich angeben.

Wie viele Betreuer Sie einstellen müssen, hängt von der Anzahl der zu betreuenden Kinder sowie den Betreuungsstunden ab und wird autonom durch die einzelnen Bundesländer gesetzlich vorgeschrieben. In Berlin zum Beispiel, sieht der Personalschlüssel bei Kindern von zwei bis drei Jahren wie folgt aus: eine Fachkraft für sechs Kinder, bei einer Betreuungszeit von sieben bis neun Stunden täglich, eine Fachkraft für 7 Kinder bei einer Betreuungszeit von fünf bis sieben Stunden täglich sowie eine Fachkraft für 9 Kinder bei einer Betreuungszeit von vier bis fünf Stunden täglich. Im Gegensatz dazu müssen in Hessen für die Betreuung von acht bis zehn Kindern zwischen 0 und 3 zwei Fachkräfte eingesetzt werden.

Standort und Räumlichkeiten: Hier geben Sie Ihre Bau- und Lagepläne mit detaillierten Nutzungs- und Flächenangaben an. Die Räumlichkeiten müssen als gewerbliche Räume ausgewiesen sein oder es muss eine Genehmigung zur Nutzungsänderung vorliegen (zum Beispiel, wenn Sie eine Wohnung oder ein ehemaliges Lokal anmieten/kaufen).

Finanzplan: Mit dem Finanzplan legen Sie die wirtschaftlichen Voraussetzungen für Ihre Kita dar. Er beinhaltet eine möglichst genaue Einschätzung der Gründungsaufwendungen sowie laufenden Kosten Ihrer Kita. Darunter fallen unter anderem Personalkosten, Sachkosten wie Inventar oder Spielzeug, sowie Mietkosten. Außerdem sollten Sie auch Ihre Finanzierungsvorstellungen angeben. Erwartete Einnahmen nach Eröffnung der Kita können beispielsweise über Elternbeiträge, öffentliche Zuschüsse oder Spenden erfolgen.

Wichtig: Jedes Bundesland formuliert die Bedingungen zur Erteilung der Betriebserlaubnis individuell. Informieren Sie sich deshalb bei Ihrem zuständigen Jugendamt und lassen Sie sich vorab zur Gründung einer Kita beraten. Finanzchef24 stellt Ihnen zudem eine Liste mit nützlichen Links zum kostenfreien Download zur Verfügung: Informationen und Gesetze der Bundesländer zur Kita-Gründung [PDF|260 KB]

Tipp von Finanzchef24 in Grün

Wenn Sie als Elterninitiative eine Kita gründen wollen, müssen Sie als Basis einen gemeinnützigen Verein gründen. Informationen und Beratungsangebote finden Sie auf den Seiten der Bundesarbeitsgemeinschaft Elterninitiativen e. V..

Suche nach geeigneten Räumen für Ihre Kita

Um eine Kita zu gründen, sind die richtigen Räume von zentraler Bedeutung. Die Suche danach wird Sie Zeit und Nerven kosten. Denn: Auch die Raumbeschaffenheit von Kindertagesstätten ist gesetzlich bis ins kleinste Detail vorgeschrieben. So muss beispielsweise jeder Gruppenraum über eine geeignete Fläche für Gruppenaktivitäten verfügen. Gefahrloses Spielen muss gewährleistet sein. Neben Gruppenräumen muss Ihre Kita folgende Räume besitzen, deren Beschaffenheit ebenfalls gesetzlich genau festgelegt ist:

  • ausreichend Wasch- und WC-Räume
  • Schlafmöglichkeiten (insbesondere für Kinder unter 3 Jahren)
  • Küche
  • Mitarbeiterzimmer
  • Abstellraum

Insgesamt sollen die Räume der Kita hell, warm, sauber, belüftbar und trocken sein und den einschlägigen Sicherheitsvorschriften entsprechen (zum Beispiel Brandschutz, Fluchtmöglichkeiten usw.). Außerdem sollte Ihre Kinderkrippe beziehungsweise Ihr Kindergarten über eigene Außenanlagen verfügen oder Zugang zu Parks oder Spielplätzen in unmittelbarer Nähe haben.

Gut zu wissen in Grün

Die einzelnen Bundesländer räumen den jeweiligen Kommunen das Recht ein, die Anforderungen an die Räumlichkeiten individuell zu definieren. Zuständige Ämter, bei denen Sie genaue Informationen erfragen können, sind die jeweiligen Bau- und Gesundheitsämter sowie Kita-Aufsichten Ihres Bezirks. Hinsichtlich des Standortes Ihrer Kita, wenden Sie sich an Ihr zuständiges Jugendamt. Dieses ermittelt für Sie den Bedarf an Ihrem Wunschstandort. Sollte Bedarf für eine Kita bestehen, werden Sie in den Bedarfsplan aufgenommen.

Förderung bei Gründung einer Kita

Wenn Sie eine Kita gründen, werden Sie von Ländern und Kommunen gefördert. Bedingung dafür ist, dass Sie in den Bedarfsplan Ihres zuständigen Jugendamtes aufgenommen wurden und eine Betriebserlaubnis erhalten haben. Da auch hier die Modalitäten von Kommune zu Kommune unterschiedlich sind, empfehlen wir Ihnen, sich beim entsprechenden Jugendamt zu informieren. Neben der Förderung durch Länder und Kommunen können Sie in Deutschland staatliche Förderprogramme für Existenzgründer in Anspruch nehmen. Welche weiteren Möglichkeiten Ihnen für Ihre Unternehmensfinanzierung zur Verfügung stehen, können Sie über unseren kostenlosen Finanzierungsrechner prüfen.

Gewerbliche Absicherung Ihrer Kita
Damit Sie Ihre Kita sorgenfrei führen können, ist der richtige Versicherungsschutz unerlässlich. Vergessen Sie deshalb im Zuge der Gründung nicht, sich entsprechend abzusichern. Welche Gewerbeversicherungen für Sie essenziell sind, erfahren Sie in der blauen Informationsbox auf der rechten Seite. Oder fordern Sie kostenlos eine Expertenanalyse zu Ihrem individuellen Versicherungsbedarf an. Mithilfe des Online-Rechners können Sie zudem kostenfrei Tarife von führenden Versicherern miteinander vergleichen, um so das passende Angebot für Ihre Kita zu finden.

Checkliste: Wie gründe ich eine Kita?

Wir haben die wichtigsten Schritte, die Sie beachten müssen, wenn Sie eine Kinderkrippe oder einen Kindergarten eröffnen möchten, in einer Checkliste für Sie zusammengestellt. Diese können Sie nachfolgend kostenfrei herunterladen.

Checkliste: Wie gründe ich eine Kita?

Gründernewsletter Finanzchef24-Gründertipps
Wichtige Versicherungen für Kitas und selbstständige Tagesmütter Betriebshaftpflichtversicherung Inhaltsversicherung Tagesmutter-Versicherung