Rund um den Versicherungsvertrag

Der Versicherungsvertrag - auch Versicherungspolice genannt - ist für Versicherungsnehmer mitunter ein Buch mit sieben Siegeln. Was bedeutet Deckungssumme? Was ist mit Rückwärtsversicherung gemeint? Ab wann bin ich genau versichert? Hier finden Sie sowohl die wichtigsten Begrifflichkeiten ausführlich erklärt als auch hilfreiche Tipps rund um den geschäftlichen und privaten Versicherungsvertrag.

Wichtige Gewerbeversicherungen

Kostenloser Gründer-Newsletter mit nützlichen Tipps

Zum Gründer-Newsletter von Finanzchef24 anmelden

Viele erfolgreiche Gründer erhalten bereits alle 14 Tage nützliche Tipps und attraktive Partnerangebote per E-Mail.

Widerruf jederzeit möglich. Datenschutzerklärung

1. Rechtliche Grundlagen des Versicherungsvertrags

Die rechtlichen Grundlagen sind im Versicherungsvertragsgesetz (VVG) verankert. Hier sind die Rechte und Pflichten von Versicherern, Versicherungsnehmern sowie Versicherungsvermittlern geregelt. So enthält es beispielsweise Regelungen:

  • zum Widerruf
  • zur Informationspflicht der Versicherer
  • zur Anzeigepflicht des Versicherungsnehmers sowie
  • zur Zahlung des Versicherungsbeitrags oder auch
  • zur Kündigung des Versicherungsvertrags.

2. Bestandteile des Versicherungsvertrags

Im Versicherungsvertrag werden die Vertragsbedingungen der jeweiligen Versicherung festgehalten. Dabei unterscheidet man zwischen allgemeinen und besonderen Vertragsbedingungen.

2.1. Allgemeine Vertragsbedingungen (AVB):

Die AVB sind Vertragsbedingungen, die für die vereinbarte Versicherungsart allgemein gültig sind. Man spricht hier auch von allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) oder Rahmenvereinbarungen. Sie regeln die Bedingungen, die über alle Versicherungsarten hinweg gelten, unter anderem die Prämienzahlung, die Leistungserbringung sowie den Umfang des Versicherungsschutzes. Individuelle Vereinbarungen werden hier nicht berücksichtigt.

2.2. Besondere Vertragsbedingungen (BVB):

Als besondere Vertragsbedingungen werden Individualvereinbarungen im Versicherungsvertrag bezeichnet. Zu beachten ist hier, dass die BVB den AVB rechtlich vorgelagert sind. Das bedeutet, dass individuelle Vereinbarungen, die sich von den allgemeinen unterscheiden, rechtlich Vorrang haben. Ein Beispiel hierfür wäre, dass die allgemeinen Versicherungsbedingungen einer Unfallversicherung festhalten, jegliche Art von Unfällen abzudecken, in den BVB jedoch festgelegt ist, dass Unfälle durch Extremsportarten ausgeschlossen sind.

3. Wichtige Begrifflichkeiten und häufige Fragen zum Versicherungsvertrag

Ab wann besteht Versicherungsschutz?

Wenn Sie Ihre Gewerbeversicherung abgeschlossen haben, müssen Sie in der Regel noch eine gewisse Zeit warten, ehe Sie Ihre Versicherungspolice erhalten. Doch was passiert, wenn innerhalb dieses Zeitraums ein Schadensfall auftritt?

Kündigung durch Versicherer

Wenn sich Schadensfälle häufen und ein Unternehmer immer wieder seine Versicherung in Anspruch nehmen muss, werden häufig die Beiträge erhöht oder sogar die Kündigung durch den Versicherer ausgesprochen. Vertraglich ist er im Recht.

Rückwärtsversicherung: rückwirkender Versicherungsschutz

Unter bestimmten Voraussetzungen kann auch für Schadensfälle Versicherungsschutz gelten, die vor Abschluss des gewerblichen Versicherungsvertrags passiert sind. Hier erfahren Sie, wann das der Fall ist und welche Bedingungen gelten

Versicherung kündigen und wechseln

Es gibt verschiedene Gründe, eine Gewerbeversicherung zu kündigen oder zu wechseln. Wir erklären Ihnen, was es bei einer Kündigung beziehungsweise einem Wechsel zu beachten gilt und klären Sie über geltende Fristen auf.

Versicherungssumme und Selbstbeteiligung

Wie hoch sollte die Versicherungssumme im gewerblichen wie privaten Bereich sein? Und was versteht man unter dem Begriff "Selbstbehalt"? Alles Wichtige können Sie in diesem Artikel nachlesen.

Versicherungsschein verloren - was Sie jetzt tun sollten

Was passiert, wenn Sie den Versicherungsschein Ihrer privaten oder gewerblichen Versicherung verloren haben, welche Schritte Sie einleiten müssen, und wie Sie das Risiko minimieren können, den Schein zu verlieren, erfahren Sie in unserem Artikel.

Wissenswertes zum Versicherungsbeitrag

Was versteht man unter dem Begriff "Versicherungsprämie"? Was ist eine Erstprämie und was passiert mit dem Versicherungsschutz, wenn sie zu spät bezahlt wird? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der nachfolgende Artikel.

Unterversicherung: Teure Fehleinschätzung

Egal ob privat oder beruflich: Eine Unterversicherung kann Sie teuer zu stehen kommen. Wir erklären, was darunter verstanden wird und wie Sie eine Unterversicherung vermeiden können.