InsurTech Finanzierungen 2016

InsurTech Finanzierungen 2016

  • InsurTechs bauen digitale Direktkanäle massiv aus
  • Bedeutung von InsurTechs aus dem B2B-Sektor und der Softwareentwicklung steigt

Zum zweiten Mal in Folge veröffentlicht Finanzchef24 eine Übersicht der getätigten Investitionen in die InsurTech-Branche (Insurance Technology). Dafür wurden die einzelnen Finanzierungsrunden in 2016 untersucht, die sich sowohl Start-ups als auch etablierte Unternehmen im deutschen, britischen und US-amerikanischen Markt erfolgreich sichern konnten. Das Ergebnis steht für sich: Alleine in Deutschland flossen über 82,4 Millionen US-Dollar in den digitalen Versicherungsmarkt.

Infografik: InsurTech Finanzierungen 2016

Infografik zum Downloaden

Hinweis von Finanzchef24 in Blau

Finanzchef24 stellt die Infografik auf dieser Seite für Journalisten aller Medien bereit. Diese Bilder dürfen nur unter Nennung der Quellenangabe, © Finanzchef24, für redaktionelle Zwecke verwendet beziehungs­weise vervielfältigt werden.

Die Geschäftsmodelle der InsurTech-Unternehmen lassen sich in folgende Kategorien einteilen:
 
  • Marketplace/Aggregator:
    Vergleichsportale mit meist unterschiedlichen Produkten/unterschiedlichen Versicherern
     
  • Insurance Management:
    Versicherungsverwaltung – vom digitalen Versicherungsordner bis hin zu Verwaltungsprogrammen für Unternehmen (sogenannte „Employee-Benefits“-Systeme, die auch Versicherungen beinhalten)
     
  • Direct Insurer/Tied Agent:
    Direktversicherer sowie Mehrfachagenten (Vermittler, die exklusiv für einen oder mehrere Versicherer arbeiten) mit dem Ziel eines Online-Abschlusses
     
  • Peer-2-Peer/Cashback:
    Unternehmen sammeln Versicherungsbeiträge mit dem Ziel der (teilweisen) Rückerstattung der Beiträge (unter anderem zu karitativen Zwecken)
     
  • Sales Tools/Software:
    InsurTechs stellen Unternehmen, Versicherern oder Maklern Technologie zur Vermittlung oder Analyse von Versicherungsdaten zur Verfügung
     
Die Unternehmen bedienen unterschiedliche Zielgruppen:
 
  • B2B/SME
  • B2C
  • Broker
     
  • Der Sektor „Health“ stellt eine Sonder­kategorie auf dem US-amerikanischen Markt dar
Fazit
 
  • Als entscheidender Trend zeichnet sich besonders in den USA der Markteintritt zahlreicher Unternehmen in der Kategorie Direct Insurer/Tied Agent ab. Die Aufmerksamkeit der Investoren erweckten dabei insbesondere Geschäftsmodelle im Bereich B2C und Health.
     
  • Die Entwicklung versicherungsrelevanter Softwareprodukte erlebte 2016 einen merklichen Wachstumsschub und erhält enorme Finanzierungen.
     
  • Auch in Sachen B2B/SME sind USA Trendsetter: Mit zahlreichen Neugründungen rückt der Markt verstärkt ins Interesse der Investoren.
     
Quellen
 

CB insights, Crunchbase, Venture Scanner, Presseveröffentlichungen der erwähnten Unternehmen;

Die Infografik liefert einen Überblick über die InsurTech-Branche sowie die Finanzierungen und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.