In wenigen Klicks zur passenden

Berufshaftpflicht für Zahnärzte

Obligatorisch

Für Zahnärzte verpflichtend: Die Berufshaftpflicht

Übernimmt Personen-, Sach- und Vermögensfolge­schäden. Einfach Angebotsvergleich anfordern & den besten Tarif abschließen.

50000 Kunden vertrauen Finanzchef24

Für Zahnärzte verpflichtend: Die Berufshaftpflicht

AllianzHDIR+VErgoAxaHiscoxMarkelRhionBarmenia

In nur 3 Schritten zur Berufs­haftpflicht für Zahnärzte

Icon für Schritt 1

Ihre Tätigkeit

Fragen zu Ihrer Tätigkeit beantworten – einfach online.

Icon für Schritt 2

Unsere Empfehlungen

Unsere Versicherungsexperten für die Berufs­haftpflicht­versicherung melden sich umgehend bei Ihnen.

Icon für Schritt 3

Ihre Berufs­haftpflicht für Zahnärzte

Die beste Versicherung auswählen & abschließen – risikofrei mit 14 tägigen Widerrufsrecht.

Die Berufshaftpflicht­versicherung für Zahnärzte, auf einen Blick

Für Zahnärzte ist die Berufs­haftpflicht­versicherung eine obligatorische Versicherung. Sie sichert Schäden ab, die durch Ihr Verschulden entstehen.
Mehr Informationen

Was wird geschützt?

Personen-, Sach- und rein finanzielle Schäden. Denn trotz aller Vorsicht können Sie leider nie ausschließen, dass durch Ihr Verschulden Schäden entstehen. Haftet bei berechtigten Schadensersatzansprüchen Dritter und wehrt unberechtigte Ansprüche ab.

Wer benötigt die Versicherung?

Empfohlen für alle Gründer, Freiberufler und Unternehmer. Für einige Berufsgruppen wie Ärzte oder Rechtsanwälte ist der Abschluss einer Berufshaftpflicht gesetzlich vorgeschrieben.

Kundenbewertungen

eKomi-Bewertung vom 09/22/2020

Sehr kompetente ,telefonische Beratung. Der Berater geht auf Wünsche bezüglich der Versicherungsanforderungen ein und versucht diese durch ausgewäh...
Unternehmer vertrauen auf Finanzchef24
Goldenes eKomi-Siegel für Finanzchef24

bei 1,930 Bewertungen

4.9/5

eKomi-Bewertung vom 09/23/2020

Sehr freundliche Beratung

1. Die Berufshaftpflicht: für Zahnärzte Pflicht

Als Zahnmediziner kommen Sie nicht umhin, eine Berufshaftpflichtversicherung abzuschließen.

Dies hat zwei Gründe:

  • Zum einen schreiben Ihnen die Landeszahnärztekammern Zahnärzten vor, sich gegen Haftungsansprüche zu versichern und dafür einen Nachweis zu erbringen.
  • Zum anderen müssen Sie als Zahnarzt für Schäden aufkommen, die Sie Dritten zufügen.

Nur eine Haftpflichtversicherung kann Sie von der finanziellen Last befreien, in Schadensfällen persönlich die Kosten zu tragen. Diese können vor allem bei Personenschäden erheblich sein.

2. Welchen Schutz bietet die Berufshaftpflicht­versicherung für Zahnärzte?

Für Sie als Zahnmediziner gibt es viele Risiken, Dritte körperlich oder finanziell zu schädigen oder einen Sachschaden zu verursachen. Von der Füllung über den Zahnersatz bis zur Operation der Weisheitszähne: Stellen Sie beispielsweise eine Fehldiagnose oder behandeln Sie einen Patienten falsch, kann das zu neuen oder verschlimmerten Zahnleiden führen.

Verzögert sich die Heilung iatrogen, also vom Zahnarzt verursacht, kann der Patient Schadensersatz von Ihnen verlangen. Die Berufshaftpflichtversicherung übernimmt für Sie die Kosten für berechtigte Forderungen – unabhängig davon, ob es sich um einen Personen-, Sach- oder Vermögensfolgeschaden handelt. Mit dieser Versicherung sind Sie demnach umfassend und korrekt abgesichert.

3. Welche Tätigkeiten sind mit der Berufshaftpflicht für einen Zahnarzt versichert?

Generell greift die Berufshaftpflichtversicherung für Zahnärzte in Schadensfällen, die durch Ihre berufliche Tätigkeit verursacht werden. Um sicherzustellen, dass alle Gefahren abgedeckt werden, ist es wichtig, dass Sie Ihre Aufgabengebiete und Handlungsabläufe als Zahnmediziner möglichst präzise angeben.

Diese werden dann explizit unter den Versicherungsschutz gestellt. Behandeln Sie zum Beispiel auch operativ, tragen Sie ein anderes Risiko als ein Zahnmediziner, der solche Eingriffe nicht anbietet. Auch ist von unterschiedlichen Gefahren auszugehen, je nachdem wie Ihre Zahnarztpraxis ausgestattet ist: Werden Röntgengeräte oder Laserapparaturen eingesetzt, müssen die Arbeiten damit abgesichert werden.

Zusätzlich zu den Risiken, die aus der zahnmedizinischen Tätigkeit selbst entstehen, deckt die Berufshaftpflicht für einen Zahnarzt in der Regel auch das Eigentum von Patienten ab – etwa wenn dieses in der Praxis gestohlen oder beschädigt wird.

Tipp: Haftpflicht auch für Kieferorthopäden und ähnliche Berufszweige empfehlenswert

Auch sind Sie als spezialisierter Zahnmediziner, der zum Beispiel im Fachbereich der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie oder der Kieferorthopädie tätig ist, gut mit einer Haftpflichtversicherung beraten. Abgestimmt auf die verschiedenen Fachrichtungen der Zahnmedizin ermittelt unser Berufshaftpflichtversicherung-Vergleich die bestmöglichen Konditionen.

4. Welche Deckungssummen sind empfehlenswert bei der Berufshaftpflicht für Zahnärzte?

Nach Vorschrift der Landeszahnärztekammern müssen Sie sich als Zahnmediziner gegen Haftungsansprüche versichern. Doch wie hoch die Versicherungssumme angesetzt wird, bleibt Ihnen selbst überlassen.

Zahnärzte, genauso wie Kieferorthopäden, Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgen, sind vor allem mit der Gefahr konfrontiert, Patienten zu verletzen. Die Kosten für Schmerzensgeld können immens sein. Deshalb sollte eine Deckung für Personenschäden mindestens drei Millionen Euro betragen. Empfehlenswert ist die Versicherungssumme von fünf Millionen Euro.

5. Was kostet die Berufshaftpflicht für einen Zahnarzt?

Die Kosten einer Berufshaftpflicht für Zahnärzte orientieren sich an der Deckungssumme, den versicherten zahnmedizinischen Tätigkeiten und der persönlichen Risikosituation. Zum Beispiel wird die Beitragshöhe der Versicherung auch davon beeinflusst, ob es sich um einen niedergelassenen Zahnmediziner, eine Gemeinschaftspraxis oder eine Beschäftigung auf Honorarbasis handelt.

All diese Faktoren zu bedenken und die individuell passende Versicherung auszuwählen, ist ein schwieriges Unterfangen. Deshalb bietet Finanzchef24 Ihnen einen übersichtlichen Online-Vergleich speziell zur Berufshaftpflicht für Zahnärzte mit der Möglichkeit, diese direkt abzuschließen.

6. Sonderkündigungs­recht Ihrer Berufshaftpflicht bei Praxis­aufgabe

Wir wünschen es Ihnen nicht – aber sollten Sie Ihre Praxis aufgeben müssen, z. B. aufgrund von Insolvenz, haben Sie ein Sonder­kündigungs­recht. Das bedeutet, dass Sie Ihre Versicherungs­beiträge nur so lange zahlen müssen, wie Sie tatsächlich selbstständig sind.

Um von Ihrem Sonder­kündigungs­recht Gebrauch zu machen, müssen Sie Ihrem Versicherer die Bestätigung Ihrer Gewerbe­abmeldung zusenden. Liegt der Termin Ihrer Gewerbe­abmeldung in der Zukunft, wird der Versicherungs­vertrag zu diesem Termin beendet. Ist Ihr Gewerbe bereits abgemeldet, wird der Vertrag zu dem Datum beendet, an dem die Gewerbe­abmeldung bei Ihrem Versicherer eingegangen ist.

7. Kostenlose Beratung zur Berufs­haftpflicht und Absicherung

Sollten Sie zusätzliche Infor­mationen zur Berufs­haftpflicht oder zu einem bestimmten Angebot wünschen, so stehen Ihnen unsere Versicherungs­experten gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns per E-Mail oder unter unserer Service­nummer 089 716 772 999. Dieser Service ist selbst­verständlich kostenfrei.

Sie sind bereits versichert und möchten Ihre Berater­haftpflicht wechseln? Auch hier stehen wir Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Wir erstellen Ihnen passende Angebote und über­nehmen auf Wunsch sogar die Kündigung Ihres laufenden Versicherungs­vertrags.

Jetzt Berufs­haftpflicht wechseln und bis zu 40 Prozent sparen >

8. Schadensbeispiele aus der Praxis

Falsche Diagnose

Ein Zahnmediziner kontrolliert die Zähne eines Patienten und empfiehlt, einen Zahn im kommenden Halbjahr zu überkronen. Der Zahnarzt verzichtet jedoch auf ein Röntgenbild und übersieht, dass die Zahnwurzel entzündet ist. Letztlich muss der Zahn gezogen und ein Implantat gesetzt werden. Der Patient fordert Schmerzens­geld, die Krankenkasse den Ersatz für die Zusatzkosten. Für beides kommt die Berufshaftpflicht des Zahnarztes auf.

Beratungslücke

Ein Kieferorthopäde rät einem Patienten, vier Zähne zu ziehen, um Platz zu schaffen und so die Zahnstellung korrigieren zu können. Ein Formblatt fasst die Risiken dieses Vorgehens zusammen. Doch er vergisst, es dem Patienten auszuhändigen und weist auch mündlich nicht auf Gefahren hin. Bei der Behandlung treten Komplikationen auf, von denen der Patient nicht wusste, dass sie eintreten können. Die Berufshaftpflicht des Zahnarztes greift.

Flecken in teurer Kleidung

Ein Patient geht zum Zahnarzt, um sich die Zähne aufhellen zu lassen. Er wartet auf dem Behandlungsstuhl auf den Arzt. Derweil legt eine Assistentin die nötigen Utensilien auf dem Tablett aus. Dabei verschüttet sie die Wasserstoffperoxid-haltige Flüssigkeit, die sich über den Anzug des Patienten ergießt. Das Bleichmittel ruiniert die Kleidung. Die Kosten erstattet die Berufshaftpflicht des Zahnarztes, über die auch die Assistentin versichert ist.

Allergische Reaktion

Ein Zahnarzt soll bei einem Patienten operativ die Weisheitszähne entfernen. Er betäubt die Schnittstelle örtlich. Allerdings vergisst der Zahnarzt, den Patienten zuvor nach Allergien gegen Arzneimittel zu fragen. Der Patient reagiert stark allergisch auf das Narkosemittel und muss in einem Krankenhaus behandelt werden. Die Krankenkasse fordert Schadensersatz, den die Berufshaftpflicht des Zahnarztes übernimmt.

9. Weitere relevante Versicherungen für Zahnärzte

Wir machen Ihre Absicherung leichter

Sie als Unternehmer, der jeden Tag mit Herzblut für Erfolg kämpft, können eines nicht gebrauchen: Langsame, altmodische und komplizierte Versicherungen.

Mit unserem einfachen, übersichtlichen und schnellen Service setzen wir neue Maßstäbe für Ihre Absicherung!

Das sind Ihre Vorteile

Über 40 Versicherer im direkten Vergleich

Wir bieten einen kostenlosen und unabhängigen Vergleich von über 40 Versicherern und finden so garantiert das beste Angebot am Markt.

Langjährige Erfahrung

Wir kennen uns mit nahezu jedem kleinen und mittleren Unternehmen aus. Sowohl bei der optimalen Absicherung als auch im Schadensfall.

Hohe Kundenzufriedenheit

Wir haben bereits mehr als 50.000 Selbstständige versichert und wissen, worauf es ankommt. 95% unserer Kunden sind sehr zufrieden!

Sie haben noch Fragen?

Bei Beratungsbedarf stehen Ihnen unsere Experten gerne zur Verfügung: via E‑Mail oder per Telefon unter der kostenlosen Telefonnummer.

Mo. - Fr. von 8 - 18 Uhr