Betriebshaftpflicht für Ihr Tattoostudio ab 46,29 Euro/Monat*

Einfach vergleichen. Besten Tarif direkt abschließen.

Mit der Betriebshaftpflicht sich und das eigene Tattoostudio absichern

Als Tätowierer gravieren Sie Symbole und Bilder in die Haut ein – Ihre Kunden vertrauen dabei voll und ganz auf Sie, Ihre Kreativität und Ihre handwerklichen Fähigkeiten. Dass Sie steril und sauber arbeiten, steht an erster Stelle. Doch können kleine Fehler oder Versehen passieren. Im schlimmsten Fall trägt Ihr Kunde sogar körperliche Schäden davon.

Dann kann Ihr Kunde Schadensersatz oder Schmerzensgeld von Ihnen fordern und Sie müssen finanziell dafür aufkommen. Diese Aufwendungen können in eine beträchtliche Höhe schnellen und mitunter Ihre Existenz bedrohen. Aus diesem Grund ist eine Betriebshaftpflicht für Tattoostudios unverzichtbar.

Junge tätowierte Frau macht unbeschwert Seifenblasen

Was leistet eine Betriebshaftpflicht für Tattoostudios?

Die betriebliche Versicherung für Tätowierer umfasst alle Ihre beruflichen Tätigkeiten und bewahrt Sie davor, dass Sie für Schadenersatzansprüche Dritter selbst aufkommen müssen. Zum Beispiel kann Ihnen die Situation begegnen, dass Sie Farbe versehentlich in zu tiefe Hautschichten einbringen und dadurch unregelmäßige Linien entstehen. Letztlich entspricht das Tattoo nicht der vorgegebenen Skizze. Da dem Kunden nach objektiven Kriterien keine Nachbesserung zuzumuten ist, verlangt er eine Entschädi­gung. Die Betriebshaftpflicht für Tattoostudios übernimmt das Schmerzensgeld und die Kosten für die Laserbehandlung, um das Tattoo zu entfernen. Auch wenn das Eigentum Ihrer Kunden beschädigt wird, beispielhaft eine Hose mit Tätowierfarbe ruiniert wird, erstattet die Haftpflicht den Wert.

Zusammengefasst leistet die Versicherung in folgenden Schadensfällen:

Leistungen der Betriebshaftpflicht für Tätowierer:

  • haftet bei Schadensersatzansprüchen Dritter
  • wehrt unberechtigte Ansprüche ab
  • versichert Sie und Ihre Mitarbeiter

Folgende Schadensarten sind versichert:

  • Personenschäden
  • Sachschäden
  • Vermögensfolgeschäden

Darüber hinaus schützt Sie die Betriebshaftpflicht für Tattoostudios, wenn strittig ist, ob ein Anspruch auf Schadensersatz berechtigt ist. Ein Szenario, das Ihnen als Tätowierer begegnen kann: Ein Kunde macht Sie dafür verantwortlich, dass sich sein Tattoo stark entzündet hat und zu unschönen Narben führt. Doch Sie haben dafür gesorgt, dass die Umgebung desinfiziert und die Nadel steril war. In diesem Fall steht Ihnen Ihre Versicherung zur Seite, um Klarheit zu schaffen und wenn nötig den Anspruch juristisch abzuwehren.

Ein Tätowierer bei der Arbeit

Wie setzen sich die Kosten der Betriebshaftpflicht für Tattoostudios zusammen?

Die Kosten der Betriebshaftpflicht für Ihr Tattoostudio werden in erster Linie davon beeinflusst, welche Deckungssummen Sie festlegen. Für viele Berufsgruppen wird empfohlen, Personenschäden mit drei Millionen Euro abzudecken. Das entspricht jedoch nicht zwangsläufig Ihrem persönlichen Berufsrisiko. Wählen Sie deshalb besser eine Deckungssumme von mehr als drei Millionen Euro für diese Schadensart aus.

Des Weiteren bemisst sich Ihr Beitrag für die Haftpflichtversicherung daran, wie viele Mitarbeiter in Ihrem Tattoostudio arbeiten. Denken Sie daran, dass auch Gasttätowierer über Ihre Versicherung geschützt sein sollten – sofern diese nicht selbst eine Gewerbehaftpflicht abgeschlossen haben. Auch Ihr Jahresumsatz spielt eine Rolle.

Insgesamt betrachtet sollten Sie die Konditionen verschiedener Betriebshaftpflichtversicherungen für Tattoostudios vergleichen, damit Sie das optimale Preis-Leistungs-Verhältnis finden.

Haftpflichtversicherung auch für Piercer wichtig

Auch als Piercer haben Sie es sich zur Aufgabe gemacht, Ihre Kunden mit Körperschmuck auszustatten. Bei Ihrer Arbeit durchstechen Sie Hautschichten, um das Piercing anzubringen. Somit besteht für Sie die Gefahr, dass Sie durch eine Unachtsamkeit einen Nerv gravierend verletzen oder mit Ihrem Besteck die Wunde infizieren. Weil Sie den Schaden erstatten müssen, ist auch für Sie als Piercer eine Betriebshaftpflicht eine wichtige Absicherung. Nutzen Sie unseren Betriebshaftpflichtversicherung-Vergleich, um die Konditionen für Ihr Piercingstudio zu ermitteln.

Unser Versicherungsexperte Matthias Hanf berät zu Gewerbeversicherungen

Beratung zur Betriebshaftpflicht für Tattoostudios & Betreuung beim Versicherungswechsel

Versicherungsexperte Matthias Hanf:

"Bei Finanzchef24 informieren wir Sie kostenlos über die Tarife und Leistungen der Betriebshaftpflicht für Tattoostudios. Darüber hinaus unterstützen wir Sie dabei, den optimalen Versicherungsvertrag für Ihr Tattoostudio zu finden. Auch bei Fragen zu weiteren wichtigen Firmenversicherungen können Sie uns kontaktieren. Sie erreichen unsere Berater von Montag bis Freitag zwischen 8 und 18 Uhr unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 24 24 7890800 24 24 789 oder ganz bequem per E-Mail.

Unsicher, welcher Versicherungsschutz für Sie als Tätowierer der Richtige ist? Dann nutzen Sie unsere kostenfreie Bedarfsanalyse! Wir prüfen unverbindlich Ihren persönlichen Versicherungsbedarf."

Sie besitzen bereits eine Betriebshaftpflicht für Tattoostudios? Vielleicht lohnt sich ein Versicherungswechsel für Sie. Wir prüfen gerne, ob wir Angebote mit einem besseren Preis-Leistungs-Verhältnis für Sie finden. Entscheiden Sie sich für einen Wechsel, kündigen wir auf Wunsch Ihren bisherigen Versicherungsvertrag. Damit Ihnen so wenig Arbeit wie möglich entsteht.

Weitere wichtige Versicherungen für selbstständige Tätowierer

  • Mit einer privaten Krankenversicherung können Sie die Konditionen für Ihre medizinische Versorgung an Ihre individuelle berufliche Situation anpassen.
  • Die Berufsunfähigkeitsversicherung sichert Ihr Einkommen, wenn Sie eine Krankheit oder ein Unfall dauerhaft daran hindert, als Selbstständiger in Ihrem Tattoostudio zu arbeiten.
  • Der Gewerberechtsschutz übernimmt die Prozess- und Anwaltskosten, wenn Sie in eine Rechtsstreitigkeit geraten.

Finanzchef24-Leistungen im Überblick:

  • Bis zu 50 % Gründerrabatt
  • Transparenter und unabhängiger Online-Vergleich führender Versicherer
  • Schneller und maßgeschneiderter Versicherungsschutz für Ihre Tätigkeit dank online-basierter Risikoanalyse
  • Sicherer und bequemer Vertragsabschluss online
  • Persönlicher Ansprechpartner
  • Langjährige Erfahrung in der Absicherung von Tätowierern
  • Schnelle Abwicklung und Versicherungsschutz innerhalb von 24 Stunden
  • Professionelle Betreuung im Schadensfall

Schadensbeispiele der Betriebshaftpflicht für Tattoostudios

Frau zeichnet Tattoo auf Rücken eines Mannes vor

Entwürfe verwechselt
Ein selbstständiger Tätowierer entwirft für einen Kunden ein großflächiges Tattoo für den Rücken. Immer wieder werden Passagen nach den Wünschen des Kunden abgewandelt, bis schließlich der finale Entwurf steht. Allerdings verwechselt der Tätowierer versehentlich die Zeichnungen und sticht eine alte Version des Tattoos. Da es sich am Rücken des Kunden befindet, bemerkt dieser den Fehler erst zu einem späteren Zeitpunkt. Den Schadensersatz übernimmt die Betriebshaftpflicht­versicherung des Tattoostudios.

Frau streckt ihre gepiercte Zunge aus

Unsteriles Piercingbesteck
Ein selbstständiger Piercer sticht einer Frau ein Zungenpiercing. Allerdings hat er die Sterilisation der Piercingnadel nicht sorgfältig durchgeführt. Über die Schleim­haut gelangt ein Hepatitis-Erreger von der Nadel in den Körper der Frau und sie wird mit der Krankheit infiziert. Die Betroffene kann deshalb mehrere Wochen nicht ihrer selbstständigen Arbeit nachgehen. Die Behandlungskosten, das Schmerzensgeld sowie den Einkommensausfall begleicht die Betriebshaftpflicht des Piercingstudios.

Tätowierer mit Tätowiermaschine und Farbdosen

Allergische Reaktion
Ein Kunde beauftragt einen Tätowierer, ihm einen Stern in den Farben Schwarz, Rot und Blau auf den Arm zu stechen. Der Tätowierer vergisst, den Kunden über Allergien gegen die Farben aufzuklären. Auf die Metallverbindungen in der Tinte reagiert die Haut des Kunden und es bilden sich Knötchen an der tätowierten Stelle. Letztlich muss das Tattoo gelasert werden. Der Kunde verlangt Schmerzensgeld von dem Tätowierer. Die Betriebshaftpflicht des Tattoostudios springt ein und bezahlt den Schadensersatz.

Frau hält Ihre Handtasche mit beiden Händen fest

Handtasche entwendet
Eine Kundin muss für die Tätowierung ihre Handtasche wegstellen und übergibt sie dem Tätowierer zur Verwahrung. Er stellt die Tasche hinter den Empfangstresen. In einem separaten Raum wird das Tattoo gestochen. In dieser Zeit kommt ein Unbekannter in den Geschäftsraum und stiehlt die Handtasche samt Smartphone und diversen Gegenständen. Die Kundin fordert den Tätowierer auf, den Schaden zu erstatten. Die Betriebshaftpflicht des Tattoostudios übernimmt die Kosten.

*Berechnungsgrundlage: Betriebshaftpflicht für Tattoostudio ab 46,29 Euro monatlich bei einem 3-Jahres-Vertrag, inklusive Versicherungssteuer; Versicherer: INTER; Umsatz: 50.000 Euro; Deckungssummen: 3.000.000 Euro jeweils für Personen- und Sachschäden; Selbstbeteiligung: 300 Euro

Kundenbewertung

Hintergrund eKomi-Widget

Unsere Bewertung

Unternehmer und Selbstständige vertrauen auf Finanzchef24

Weiterlesen

4.7/5

1348 Bewertungen
by

Kundenrezension

Kundenrezensionen auf eKomi
Sehr einfach und unkompliziert. Auch der persönliche Kontakt war freundlich, professionell und schnell.
Sehr freundliche und kompetente Mitarbeiter
Schnell und unkompliziert. Rückfragen konnten sofort an der Hotline beantwortet werden.
Sehr effektiv, übersichtlich und schnell beantwortet. Klare Fragen, keine Versprechungen, einfach super.
Der Anbieter hilft kurz und präzise bei der Auswahl undErarbeitung der richtigen Versicherung.
Sehr schnell und kompetent
Schnelles Ausfüllen des kurzen und übersichtlichen Fragebogens. In wenigen Minuten wurde der Versicherungsantrag gestellt und die Auftragsbestätigung kam auch gleich per eMail mit Hinweisen, wie es dann mit dem Antrag bis zur Übersendung der Versicherungspolice weiter geht.
Sehr leicht erklärt und gute Bedienung

 Aus datenschutzrechtlichen Gründen werden den Rezensionen keine echten Namen bzw. Bilder zugeordnet.