Versicherungsberater hält symbolisch schützend Hände über Familie

Lebensversicherung für Selbstständige

Jeder Selbstständige sollte für sich und seine Familie vorsorgen. Eine Möglichkeit stellt der Abschluss einer Lebensversicherung dar. Je nach Szenario – ob als Altersvorsorge oder Risikovorsorge gedacht – bieten sich verschiedene Möglichkeiten an.

Familie in der Sonne

Was sind Lebensversicherungen?

Mit einer Lebensversicherung sichern Sie Ihr Leben „in wirtschaftlicher Art und Weise“ ab. Dies kann zum einen in Form einer Absicherung Ihres Todesfalls vereinbart werden, zum anderen auch als Kapitalansammlung im Fall des Erlebens – sprich als Spar- oder Vorsorgevertrag. Hier spricht auch von einer sogenannten Erlebensfall-Versicherung.

Wie funktioniert das Prinzip von Lebensversicherungen?

Sie schließen ein Art Sparvertrag mit dem Versicherer Ihrer Wahl ab. Dann sammeln Sie über regelmäßige Beiträge Kapital an. Diese werden entsprechend der Überschussbeteiligung sowie dem Garantiezins verzinst.

Überschussbeteiligung: Sie als Versicherungsnehmer werden an den jährlichen Überschüssen aus dem Versicherungsgeschäft des Versicherers beteiligt. 

Garantiezins: Der Garantiezins wird vom Bundesministerium für Finanzen festgelegt. Aktuell liegt er bei 0,9 Prozent (Stand 2017).

Besteuerung von Lebensversicherungen

Wenn Sie Ihre Lebensversicherung neu abschließen, ist diese nach dem persönlichen Steuersatz des Versicherungsnehmers zu versteuern. Nur Verträge, die vor 2005 abgeschlossen wurden, sind von der Steuer befreit. Sie müssen jedoch nicht die komplette Summe versteuern, sondern ausschließlich den sogenannten Ertragsanteil, der sich aus der Gesamtverzinsung errechnet. Läuft Ihre Lebensversicherung mindestens 12 Jahre und wird nicht vor dem 62. Lebensjahr ausgezahlt, müssen Sie die Hälfe Ihres Ertrags versteuern.

Wichtig: Der Vertrag darf nicht vorab gekündigt werden.

Kündigung von Lebensversicherung

Ist die Kündigung einer Lebensversicherung möglich? Falls Sie eine Risikolebensversicherung abgeschlossen haben – nein, da diese ausschließlich im Todesfall leistet. Kapitallebensversicherungen können Sie dagegen jederzeit kündigen. Jedoch sollten Sie sich diesen Schritt gut überlegen. Denn zumeist bedeutet eine vorzeitige Kündigung einen hohen finanziellen Verlust, insbesondere bei Verträgen, die erst seit kurzer Zeit laufen. Sie erhalten Ihr Geld zum sogenannten Rückkaufswert.

Dieser Betrag setzt sich wie folgt zusammen:

  • derzeitiges angespartes Kapital
  • Zinsen
  • abzüglich Verwaltungs-, Provisions- und Risikoschutzkosten.

In der Regel profitieren Sie – je nach Versicherer – nach 5 bis 8 Jahren vom Rückkauf einer Lebensversicherung. Erst nach Ablauf dieser Zeit übersteigt der Rückkaufswert die Summe Ihrer eingezahlten Beiträge. Haben Sie Ihre Lebensversicherung gekündigt, sollten Sie Ihr Geld innerhalb weniger Wochen erhalten. Genaueres dazu finden Sie jedoch in der Kündigungsbestätigung Ihres Versicherers.

Verschiedene Arten von Lebensversicherungen

1. Risikolebensversicherung

Leider ist niemand vor einem plötzlichen Unfall oder einer schwerer Krankheit gefeit. Eine Risikolebensversicherung sichert Ihre Hinterbliebenen für den Fall ab, dass Sie plötzlich ums Leben kommen. Dabei zahlen Sie regelmäßige Beiträge und sollte es zum Schlimmsten kommen, wird eine vorab vereinbarte Summe an Ihre Angehörigen ausgezahlt.

Die Höhe der Beiträge ist von folgenden Faktoren abhängig:

  • Alter bei Abschluss der Versicherung
  • Vertragslaufzeit
  • Höhe der Versicherungssumme
  • Gesundheitszustand
  • Ausgeübter Beruf
  • Freizeitgestaltung (z. B. Extremsport ja/nein)
Hinweis von Finanzchef24 in Blau

Es gibt Todesursachen, die von vielen Versicherern ausgeschlossen werden. Dazu gehören zum Beispiel Suizid, Tod im Kriegseinsatz beziehungsweise in Krisengebieten. Im Fall eines Selbstmords wird häufig auch eine Wartezeit veranschlagt. Die Versicherungssumme wird dann erst nach Ablauf dieser ausgezahlt. Und: Für den Vertrag wird eine bestimmte Laufzeit vereinbart. Sollte der Todesfall vor Ablauf nicht auftreten, verfällt die Summe. Ihre Beiträge erhalten Sie ebenfalls nicht zurück. Sie sollten sich also gut überlegen, ob sich eine Risikolebensversicherung für Sie lohnt.

2. Kapitallebensversicherung

Eine Kapitallebensversicherung ist eine Möglichkeit der Altersvorsorge. Sie funktioniert im Prinzip wie die Risikolebensversicherung, allerdings mit dem Ziel, die spätere Rente zu sichern. Zusätzlich können Sie sich (gegen Aufpreis) auch bei dieser Form der Lebensversicherung für den Todesfall absichern. 

Die Höhe der monatlichen Beiträge hängt ab von:

  • Alter
  • Gesundheitszustand
  • Laufzeit: gewünschtes Renteneintrittsalter, das mindestens bei 62 Jahren liegen muss
  • Höhe der Versicherungssumme
  • Versicherungsumfang

Bedingungen für den Abschluss einer Kapitallebensversicherung

Sowohl bei der Risiko- als auch bei der Kapitallebensversicherung (inklusive Todesfallleistung!) müssen Sie sich zuvor einer Gesundheitsprüfung unterziehen. Der Versicherer schätzt so Ihr individuelles Risiko für einen Todesfall ein. Dafür müssen Sie in der Regel einen Bogen mit Gesundheitsfragen beantworten. In einigen Fällen kann es auch vorkommen, dass ein Versicherer eine ärztliche Untersuchung anfordert – zum Beispiel, wenn Sie eine sehr hohe Versicherungssumme veranschlagen. Wichtig: Seien Sie absolut ehrlich, wenn Sie den Fragebogen ausfüllen. Kommt bei nachträglicher Prüfung heraus, dass Sie nicht wahrheitsgemäß geantwortet haben, bekommt Ihre Familie das vereinbarte Geld womöglich nicht ausbezahlt.

Beratung ist unabdingbar

Lebensversicherungen sind in den letzten Jahren ziemlich in Verruf geraten. Die schlechte Wirtschaftslage aufgrund der Finanzkrise macht vielen Versicherern zu schaffen und die Zinssätze sind so tief wie nie. Deshalb sollten Sie sich gut überlegen, ob eine Lebensversicherung für Sie sinnvoll ist. Lassen Sie sich in jedem Fall professionell beraten und nehmen Sie nicht sofort das erste Angebot an. Nutzen Sie Vergleichs- und Beratungsangebote im Internet, wie beispielsweise bei der ERGO oder bei CosmosDirekt.

Autorin: Cynthia Henrich, Stand 15.02.2018