Wegweiser: Selbstständig oder angestellt?

"Zum Glück läuft bislang alles von selbst": Die Gründerin Andrea Gehwolf im Interview

Oft braucht es nur einen glücklichen Zufall, um erfolgreich mit der Selbstständigkeit durchzustarten. So war es auch bei Andrea Gehwolf, der während ihrer Elternzeit eine Projektstelle als freie Redakteurin angeboten wurde. Statt in ihr befristetes Arbeitsverhältnis zurückzukehren, nahm sie das Angebot an und konnte sich seitdem ein gutes Netzwerk aufbauen. Zusätzlich betreibt sie gemeinsam mit ihren beiden Schwestern einen Online-Shop, über den sie farbenfrohe Kunst für das Kinderzimmer vertreibt. In unserer Interviewreihe „Nie wieder Selbstständigkeit?!“ erzählt sie, warum gerade für sie als Mutter die Selbstständigkeit so viele Vorteile bietet.

Auswahl von Bildern des Online-Shops Little Walking Wolf

Finanzchef24: Freiberufliche Redakteurin UND Online-Shop-Betreiberin, Frau Gehwolf, Sie sind mit zwei sehr verschiedenen Tätigkeitsfeldern selbstständig. Wie kam es dazu?

Andrea Gehwolf: Beides war nicht von langer Hand geplant, sondern hat sich eher zufällig ergeben. Während der Elternzeit mit meinem ersten Kind meldete sich eine ehemalige Kollegin vom Goethe-Institut bei mir, wo ich ein Volontariat in der Online-Redaktion gemacht hatte. Sie bot mir ein Projekt an, das ich als freie Mitarbeiterin ca. 10 Stunden pro Woche betreuen sollte. Da ich vor der Schwangerschaft einen befristeten Vertrag hatte und nicht in Vollzeit in mein altes Unternehmen zurückkehren wollte, war das natürlich ein äußerst attraktives Angebot. So habe ich mich selbstständig gemacht.

Und unser Online-Shop „Little Walking Wolf“ ist ein klitzekleines Geschwisterunternehmen, das wir 2014 im Zuge der Handmade-Welle gegründet haben. Die Idee war, die Bilder meiner Schwester einem größeren Publikum zu präsentieren. Bis auf die Produktion der Drucke machen wir alles selbst. Allerdings betreiben wir den Shop nur als Hobby nebenbei, es gibt ja noch unsere „normalen“ Jobs.

Finanzchef24: Wie sieht ein normaler Arbeitstag bei Ihnen aus?

Andrea Gehwolf: Ziemlich unspektakulär! Ich arbeite von zu Hause am Laptop, in der Regel zwischen 9 Uhr und 14.30 Uhr. Die Zeit für einzelne Projekte oder Aufgaben teile ich mir je nach Dringlichkeit frei ein. Ich schreibe Texte, bearbeite Fotos, stelle Inhalte online, strukturiere Webseiten um, berate oder erstelle Konzepte. Besprechungen vor Ort oder am Telefon habe ich nur ganz wenige. Hin und wieder gibt es Interviewtermine. Teilweise arbeite ich abends oder am Wochenende, dafür nehme ich auch mal vormittags ein paar Stunden frei. Wenn nicht gerade eine Bestellung verschickt werden muss, erledige ich die Tätigkeiten für unser Label zwischendurch, wenn ich gerade Zeit habe.

Finanzchef24: Wie kommen Sie an Ihre Aufträge?

Andrea Gehwolf: Ich habe das Glück, dass ich von so einer großen Institution wie dem Goethe-Institut mit den zahlreichen Auslandsinstituten ständig weiterempfohlen werde. Und als Teilzeit-Selbstständige kann ich auch gar nicht so viele Aufträge annehmen. Bei unserem Online-Shop ist das leider nicht so einfach. Obwohl wir nicht zu groß werden wollen, dürften es hier gern noch etwas mehr Kunden sein. Wir benötigen vermutlich etwas mehr Marketing Know-how, mehr Budget und noch viel mehr Zeit.

Finanzchef24: Unterschiedliche Tätigkeiten, unterschiedliche Risiken - welche fürchten Sie am meisten und welche Gewerbeversicherungslösung haben Sie hierfür gewählt?

Andrea Gehwolf: Ich denke, mein Risiko ist in beiden Tätigkeiten gering. Deshalb habe ich keine Gewerbeversicherung.

Finanzchef24: Ihr Online-Projekt „Little Walking Wolf“ betreiben Sie zusammen mit Ihren Schwestern. Geht das gut oder gibt es öfter Meinungsverschiedenheiten?

Andrea Gehwolf: Das funktioniert prima, weil wir uns die Zuständigkeiten so aufgeteilt haben, dass es möglichst wenig Diskussionen gibt. Jeder macht das, was er am besten kann. Trotzdem sind wir natürlich nicht immer einer Meinung.

Finanzchef24: Sie haben Kinder und arbeiten im Home Office. Welche Vor- und Nachteile bietet das für Sie?

Andrea Gehwolf: Dadurch, dass ich von zu Hause aus arbeite, bin ich sehr flexibel. Wenn mal eines der Kinder krank ist, bekommen das die Kunden in der Regel gar nicht mit. Der Nachteil ist natürlich, dass man manchmal schon gern Kollegen um sich herum hätte.

Finanzchef24: Was sind die größten Herausforderungen für Sie als Selbstständige?

Andrea Gehwolf: In der Regel ist es ja das Kapital. Aber als freie Redakteurin konnte ich direkt nach der Gründung ohne Gründungskapital loslegen. Unseren Shop betreiben wir ebenfalls mit sehr geringen Investitionen. Man muss sich allerdings sehr gut organisieren können und fortlaufend zu Themen wie Umsatzsteuer, Abrechnungen und dergleichen informieren. In meiner Tätigkeit als Freiberuflerin ist die Kundenakquise vermutlich die größte Herausforderung. Das ist leider gar nicht mein Ding, aber ich sollte es schleunigst üben, es kann ja jederzeit schlechter laufen. Und genau das ist auch die größte Schwierigkeit für uns bei unserem Shop: Wie schaffen wir es, dass die Kunden auf unsere Produkte aufmerksam werden und sie kaufen? Wir haben hier noch keine passende Lösung gefunden. Sicher, weil wir einfach viel zu wenig Zeit dafür investieren.

Finanzchef24: Würden Sie sich rückblickend heute nochmal für die Selbstständigkeit entscheiden?

Andrea Gehwolf: Auf jeden Fall! Mein Job als freie Redakteurin und Texterin ist sehr abwechslungsreich. Ich kann ganz vielfältige Aufgaben übernehmen und immer wieder mit unterschiedlichen Menschen zusammenarbeiten. Außerdem kann ich mir die Arbeitszeiten frei einteilen. Gerade mit Kindern ist das sehr viel wert. Einen eigenen Online-Shop mit handgemachten Produkten zu haben, macht auch eine Menge Spaß. Wir freuen uns immer noch sehr über jede einzelne Bestellung.

Möchten auch Sie uns Ihre Gründungsgeschichte erzählen? Dann melden Sie sich einfach bei uns unter: marketing@financhef24.de. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Gehäkeltes mobile für kinder in form von bunten Walen.

Kurzprofil Andrea Gehwolf

Eine Frau – viele Talente: Als freie Redakteurin, Content Managerin und Texterin betreut Andrea Gehwolf verschiedene Projekte in Print- und Online-Medien. Zu ihren Auftraggebern gehören unter anderem das Goethe Institut und das Schreibmotorik Institut. Ihre Spezialitäten sind dabei multimediale Geschichten wie zu Raggabund in Südasien und Texte zum Thema Deutsch lernen. Daneben betreibt sie über den Online-Shop "Little Walking Wolf" gemeinsam mit ihren beiden Schwestern fröhliche Kunst für Kinder und Erwachsene sowie gehäkelte Mobiles.

Profilbild der Gründerin Andrea Gehwolf

Gründer-Steckbrief

Name: Andrea Gehwolf

Gründungsalter: 30

Selbstständig als: Freie Redakteurin und Texterin // Online-Shop-Betreiberin

Standort: München

Rechtsform: Freiberufler // GbR