Finanzchef24 4.6 out of 5 based on 265 ratings.
Zwei Jungunternehmer besprechen anhand von Auswertungen ihre Strategie zur Produktpositionierung

Produktpositionierung: wichtig für den Erfolg Ihres Start-ups

Ihr Produkt beziehungsweise Ihre Dienstleistung bilden das Herzstück Ihres Unternehmens. Mit Ihrer Geschäftsidee müssen Sie als Gründer den Markt nicht unbedingt revolutionieren – aber Sie sollten Ihr Produkt so positionieren, dass Ihre potenziellen Kunden es bei der Konkurrenz nicht bekommen.

Autorin: Cynthia Henrich, Stand: 03.06.2016

Stuhlreihe aus neun weißen und einem roten Stuhl, symbolisch für die Wichtigkeit der Produktpositionierung von Start-ups

Kundennutzen des Produkts

Ihr Produkt beziehungsweise Ihre Dienstleistung kann nur erfolgreich sein, wenn dafür ein Bedarf vorhanden ist. Im Marketing wird dieser Bedarf als Kundennutzen bezeichnet. Deshalb ist es für Sie als Gründer wichtig zu wissen, welche Bedürfnisse Ihre Kunden haben, um den Nutzen Ihres Produkts/Ihrer Dienstleistung herauszustellen. Um das herauszufinden, sollten Sie eine Wettbewerbsanalyse sowie Befragungen durchführen und Ihr Produkt entsprechend positionieren.

Marktchancen: Produktpositionierung

Einen Teil der Wettbewerbsanalyse stellt die Positionierung auf dem Markt dar. Bei der strategischen Produktpositionierung geht es darum, dass sich das Produkt Ihres Start-ups systematisch von den Produkten der Konkurrenten unterscheiden lässt. Am besten ist eine Positionierung in Marktnischen. Bieten Sie Ihren Kunden etwas an, das es so auf dem Markt noch nicht gibt. Ein ausgeprägtes Alleinstellungsmerkmal ist notwendig, um den Verkaufserfolg zu garantieren. Wichtig: Stellen Sie die Besonderheit Ihres Produkts beziehungsweise Ihrer Dienstleistung heraus. Einfachheit ist hier das Stichwort. Kein Kunde möchte lange darüber nachdenken müssen, was ein Produkt ihm bieten kann, wenn er zum ersten Mal damit in Kontakt kommt.

Hinweis von unseren Experten in Grün

Achten Sie darauf, dass Ihr Angebot ein prägnantes Alleinstellungsmerkmal hat. Ist das nicht der Fall, erscheint Ihr Produkt für die Nutzer austauschbar. Des Weiteren sollten Sie klar formulieren, was Ihr Produkt besser kann als die Produkte der Konkurrenz, ohne dabei unglaubwürdig zu erscheinen.

Es gibt verschiedene Positionierungsdimensionen, mit denen Sie Ihr Start-up von Ihren Konkurrenten abheben können. So können Sie Ihr Produkt beispielsweise zu einen günstigeren Preis oder in einem ausgefalleneren Design anbieten.

Produktpositionierung: der Positionierungsprozess

Ihr Ausgangspunkt für die Positionierung Ihrer Produkte ist die Analyse des Marktes sowie die Beobachtung Ihrer Konkurrenz. Ausgehend von den Ergebnissen erarbeiten Sie das Positionierungsziel für Ihr Produkt: Sprich: Sie formulieren konkret, wie sich Ihr Produkt vom dem der Konkurrenz unterscheiden soll und wo genau Sie die Marktposition festlegen wollen. Anschließend beginnen Sie mit den entsprechenden Marketing-Maßnahmen. Da die Marktpositionierung Ihres Produkts (und damit auch Ihres Unternehmens) ein laufender Prozess ist, sollten Sie zur Erfolgskontrolle regelmäßig Marktforschung betreiben.

Tipp von Finanzchef24 in Grün

Mithilfe des Tools Produktpositionierung können Sie visuell darstellen, wo sich Ihr Produkt beziehungsweise Ihre Dienstleistung gegenüber den Angeboten Ihrer Konkurrenten am Markt platziert. Geben Sie die Werte Ihres Produkts sowie der Produkte der wichtigsten Wettbewerber der Branche ein. Gegebenenfalls lassen sich so auch Marktnischen entdecken.

Gratis-Download:

Produktpositionierung

in Kooperation mit Fuer-Gruender.de

Gründernewsletter Finanzchef24-Gründertipps