Finanzchef24 4.6 out of 5 based on 265 ratings.
Schutz von Photovoltaikanlage mit der Photovoltaikversicherung

Photovoltaik­versicherung

  • Rundum-Versicherung für Ihre Photovoltaikanlage
  • Kostenübernahme bei Hagel-, Diebstahl- und weiteren Schäden an Ihrer Solarstromanlage
  • All-Risk-Deckungskonzept inklusive schadensbedingter Ertragsausfälle

Photovoltaikversicherung: Schutz für Solarstromanlagen

Ob Privatperson, Landwirt oder Kleinunternehmer: Solarzellen auf dem Dach erweisen sich als unerschöpfliche Einnahmequelle. Doch wenn Sie Strom aus nachhaltiger Energie erzeugen und vertreiben, sollten Sie Ihre Solarstromanlage durch eine Photovoltaikversicherung (PV-Versicherung) – oder auch Solaranlagenversicherung –  absichern. Zwar bieten einige Versicherungsgesellschaften die Option, Solarstromanlagen auch in eine bestehende Gebäudeversicherung miteinzuschließen. Allerdings ist der Schutz meist nur rudimentär und greift zum Beispiel nur bei Hagelschäden. Deshalb ist für Sie als PV-Anlagen-Besitzer eine umfassende Absicherung unverzichtbar, die die Photovoltaikversicherung leistet.

Was ist eine Photovoltaikversicherung?

Eine Photovoltaikversicherung ist eine spezielle Elektronikversicherung für Photovoltaikanlagen. Nimmt Ihre Solarstromanlage Schaden, etwa wenn sie bei einem Sturm beschädigt wird, kann das teuer werden. Hinzu kommt meist, dass Ihre Anlage bei einem Schaden für eine gewisse Zeit keinen Strom liefert, sodass Sie mitunter erhebliche finanzielle Einbußen erleiden.

Photovoltaikanlage, abgesichert durch die Allgefahrendeckung der Photovoltaikversicherung

Welche Schäden werden von der Photovoltaikversicherung abgedeckt?

Bei der Photovoltaikversicherung handelt es sich in der Regel um eine Versicherung mit Allgefahrendeckung. Das bedeutet: Alle Gefahren, die nicht ausdrücklich vom Versicherer ausgeschlossen werden, sind in der PV-Versicherung enthalten. Gegen folgende Gefahren können Sie Ihre PV-Anlage beispielsweise versichern:

  • Elementarschäden wie Feuer, Wasser, Schneedruck, Hagel, Frost oder auch Überschwemmung
  • Schäden durch Besitzer wie Bedienungsfehler oder Ungeschicklichkeit
  • Weitere Schäden wie Kurzschluss, Überspannung, Vandalismus oder Tierbiss
  • Abhandenkommen durch Diebstahl, Einbruchdiebstahl, Raub oder Plünderung

Ist ein Schaden entstanden, kommt die Photovoltaikversicherung für die Reparatur auf oder ersetzt Ihnen den Wert der Anlage. Sollte es im Schadensfall zu einer Unterbrechung der Stromproduktion kommen, so erstattet Ihnen die PV-Versicherung – je nach Versicherungsvertrag – den daraus resultierenden Ertragsausfall für einen bestimmten, vereinbarten Zeitraum (in der Regel ein Jahr).

Gut zu wissen in Blau

Die Photovoltaikversicherung ist eine Neuwertversicherung. Das bedeutet, dass der Schaden – sollte die Anlage einen Totalschaden erleiden – zum Wiederanschaffungswert einer neuwertigen Anlage erstattet wird.

Welche Schäden werden nicht von der Photovoltaikversicherung abgedeckt?

Für eine betriebsbedingte Abnutzung sowie für Mängel, die bereits bei Abschluss der Versicherung bekannt waren, kommt die Photovoltaikversicherung nicht auf. Auch Haftpflichtschäden, die durch die Anlage selbst verursacht wurden, deckt die PV-Versicherung nicht ab. Das kann zum Beispiel der Fall sein, wenn ein Solarmodul vom Dach fällt und dabei ein parkendes Auto beschädigt oder eine Person verletzt. Ein solcher Schaden wird nur von einer Haftpflichtversicherung übernommen. Speziell für Sie als PV-Anlagen-Besitzer bietet die sogenannte Betreiberhaftpflichtversicherung einen geeigneten Versicherungsschutz für derartige Drittschäden.

Hinweis von Finanzchef24 in Blau

In der Photovoltaikversicherung sind ausschließlich PV-Anlagen versichert. Erzeugen Sie hingegen Solarstrom mit einer thermischen Solaranlage, muss diese Anlage mit einer Versicherung für Solarthermien separat abgesichert werden.

Angebot zur Photovoltaikversicherung

Wie errechnen sich die Kosten der Photovoltaikversicherung?

Maßgebend für die Kosten der Photovoltaikversicherung ist der Wert der Anlage, also die Netto-Investitionssumme der Anlage. Auch die Leistung der Anlage (in kWp) hat einen Einfluss auf die Preisgestaltung. Des Weiteren richten sich die Kosten nach dem Standort der Anlage. Zudem hängt der Beitrag der Photovoltaikversicherung vom Versicherungsumfang, von eventuell gewünschten Zusatzdeckungen wie beispielsweise der Minderertrag-Versicherung sowie von der gewählten Selbstbeteiligung ab. Wenn Sie sich auf die Suche nach einer Versicherung für Ihre Photovoltaikversicherung begeben, sollten Sie die Konditionen von mehreren Versicherern vergleichen. Unsere Finanzchef24-Experten empfehlen Ihnen, zum Beispiel bei Basler Versicherung oder VHV als Anlaufstelle zu nutzen und Angebote einzuholen.

Schadensbeispiele für die Photovoltaikversicherung

Schneedecke auf Photovoltaikdach

Schneeproblem

Nach starken Schneefällen drückt die Schneelast auf eine Photovoltaikanlage und beschädigt so einige Solarmodule. Der Betreiber der Anlage stellt fest, dass die Module nicht mehr funktionstüchtig sind und lässt sie austauschen. Die Versicherung für die Photovoltaikanlage kommt für den entstandenen Schaden auf.

 

Photovoltaik-Dach mit fehlenden PV-Platten nach Diebstahl

Diebstahl

Nachts dringen Unbekannte in einen Solarpark ein und stehlen einige Bestandteile der Photovoltaikanlage. Als der Solarparkbetreiber den Diebstahl am nächsten Morgen entdeckt, sieht er, dass die Anlage zudem beschädigt wurde. Die Kosten übernimmt die Photovoltaikversicherung.

Weiterer wichtiger Versicherungsschutz für Selbstständige

Alle Versicherungen im Überblick finden Sie unter Firmenversicherungen und Privatvorsorge für Selbstständige.

Haben Sie Fragen?
Wir sind für Sie da!

0800 24 24 7890800 24 24 7890800 24 24 789

Sie erreichen unsere kostenlose Service-Hotline:
Mo-So von 8-18 Uhr

Kundenbewertung

Unsere Bewertung

Unternehmer und Selbstständige vertrauen auf Finanzchef24

Weiterlesen

4,6/5

Kundenbewertungen
powered by eKomi

Kundenrezension

Die Beratung und die Suche nach der richtigen Versicherung war sehr gut. Ich schließe einen Versicherungsvertrag ab
Grundsätzlich gute "Beratung, aber nicht spezifisch genug um ein "sehr gut" zu bekommen. Aus den Versicherungsunterlagen und der online Beratung gehen nicht wirklich, "laienhaft" verständlich, die abgesicherten Risiken für eine Tagesmutter hervor. Trotzdem, wenn man ein gewisses Grundwissen hat und Berater im privaten Umfeld in Ordnung.Sehr gut ist die Darstellung der verfügbaren Anbieter, Sortierung sowie hilfreiche Angaben wie "Beste Leistung" etc.
Sehr schnell und kompetent
kann ich nur weiterempfehlen!
top profis
Sehr transparent und Seriös
Übersicht und Information gut!
alles super
Sehr gut
Schnelles Ausfüllen des kurzen und übersichtlichen Fragebogens. In wenigen Minuten wurde der Versicherungsantrag gestellt und die Auftragsbestätigung kam auch gleich per eMail mit Hinweisen, wie es dann mit dem Antrag bis zur Übersendung der Versicherungspolice weiter geht.

 Aus datenschutzrechtlichen Gründen werden den Rezensionen keine echten Namen bzw. Bilder zugeordnet.