Finanzchef24 4.6 out of 5 based on 581 ratings.
Heilpraktikerin in ihrer Praxis

Heilpraktiker­versicherung für Selbstständige

  • Zusatzabsicherung für alternativ-medizinische Behandlungen für Selbstständige
  • Kostenübernahme u.a. für Homöopathie, Osteopathie und Akupunktur
  • Kostenlose Expertenberatung durch Finanzchef24

Alternativmedizin für Selbstständige mit einer Zusatzversicherung für Heilpraktiker

Viele Patienten nehmen heutzutage Alternativen zur konservativen Medizin in Anspruch. Sie suchen Heilpraktiker oder Osteopathen auf und vertrauen auf homöopathische Behandlungsmethoden. Naturheilkunde wird jedoch von den meisten gesetzlichen Krankenversicherungen nicht oder nur zum kleinen Teil übernommen. Eine private Zusatzversicherung für Heilpraktiker hingegen zahlt, wenn Sie als Selbstständiger eine alternative medizinische Behandlung wünschen. Dabei ist es unerheblich, ob Sie einen Heilpraktiker aufsuchen oder einen Arzt, der Behandlungen mit Naturheil­verfahren durchführt.

Globuli, Kamille und Minze auf Tisch, symbolisch für Naturheilmedizin

Was leistet die Heilpraktiker-Zusatzversicherung?

Eine Zusatzversicherung für Heilpraktiker leistet Zuzahlungen, wenn Sie Naturheilverfahren durch Ihren Arzt oder Ihren Heilpraktiker durchführen lassen. Gängige Behandlungsmethoden sind:

  • Homöopathie
  • Eigenbluttherapie
  • Akupunktur
  • Osteopathie
  • Chiropraktik

Auch Medikamente der Alternativ­medizin wie zum Beispiel Globuli werden durch die Heilpraktiker­versicherung bezuschusst. In der Regel übernimmt die Zusatzversicherung für Naturheil­verfahren Behandlungen, die im Hufelandverzeichnis oder in der Gebühren­ordnung für Heilpraktiker enthalten sind. Der genaue Leistungs­umfang ist jedoch von Versicherer zu Versicherer unterschiedlich. Deshalb sollten Sie sich gut beraten lassen und verschiedene Angebote zur Krankenzusatz­versicherung für Heilpraktiker miteinander vergleichen.

Wie sieht die Kostenübernahme einer Heilpraktikerversicherung konkret aus?

Die Kostenübernahme für alternativ-medizinische Behandlungen durch den Versicherer ist abhängig von der jeweiligen Heilpraktiker­zusatzversicherung. In der Regel werden Ihre Kosten anteilig, sprich zu einem bestimmten Prozentsatz übernommen. Zudem legen die meisten Versicherer eine Höchstsumme pro Jahr fest. Alle Behandlungs­kosten, die über dieser Summe liegen, müssen Sie selbst tragen.

Wichtig: Klären Sie mit Ihrem Heilpraktiker vorab, wie er die Kosten für seine Behandlung berechnet. Zumeist dient die Gebühren­ordnung für Heilpraktiker (GebüH) als Orientierungswert. Jedoch müssen sich Heilpraktiker nicht zwingend daran halten. Viele Zusatzversicherungen für Alternativ­medizin kommen nur bis zu den Höchstsätzen der GebüH auf. Darüber liegende Kosten müssen Sie dann selbst aufbringen. Einige Beispiele: Die ARAG übernimmt 50 Prozent bis zu einem Maximalbetrag von 260 Euro. Die AXA bietet eine 80-prozentige Kostenübernahme bis zu einem Betrag von 500 Euro pro Jahr. Und der Münchner Verein bezahlt 100 Prozent der Rechnung. Die Höchstsumme im Jahr liegt hier bei 500 Euro. Die Unterschiede der Versicherer machen sich in der Höhe der Beiträge bemerkbar.

Frau füllt Antrag für die Heilpraktikerversicherung aus

Gesundheitsprüfung bei Antragsstellung einer Zusatzversicherung für Naturheilverfahren

Möchten Sie eine Heilpraktiker-Zusatzversicherung beantragen, so müssen Sie in der Regel Fragen zu Ihrer Gesundheit beantworten. Haben Sie Vorerkrankungen, kann das zu höheren Beiträgen oder im schlimmsten Fall zur Ablehnung des Antrags führen. Dennoch sollten Sie die Gesundheitsfragen in jedem Fall wahrheitsgemäß beantworten.

Denn: Sollte der Versicherer herausfinden, dass Sie unvollständige oder unwahre Angaben gemacht haben, muss er anfallende Kosten nicht übernehmen und kann den Versicherungsvertrag mit sofortiger Wirkung kündigen!

Die Kosten einer Zusatzversicherung für Homöopathie

Je nach Versicherer und Leistungsspektrum sind die Beiträge der Zusatzversicherung für Heilpraktiker unterschiedlich hoch. Folgende Fragen sind für die Beitragsberechnung relevant:

  • Übernimmt der Versicherer 50, 80 oder sogar 100 Prozent der Kosten?
  • Wie hoch ist die Versicherungssumme pro Jahr?
  • Ist eine Wartezeit veranschlagt?

Daneben spielt außerdem die Auswertung der Gesundheitsfragen eine wichtige Rolle.

Hinweis von Finanzchef24 in Blau

In der Regel bieten Versicherer ihre Heilpraktiker-Tarife in Paketen an. So stehen diese oftmals in Verbindung mit anderen ambulanten Zusatzversicherungen, zum Beispiel mit einer Zahnzusatzversicherung oder einer Zusatzversicherung für Sehhilfen. Auch das kann die Höhe der Kosten beeinflussen.

Wartezeit bei der Zusatzversicherung für Heilpraktiker

Wie bei den meisten privaten Zusatzversicherungen, gibt es auch bei der Heilpraktiker-Zusatz­versicherung eine Wartezeit. Das bedeutet, dass Sie die Kosten für Behandlungen erst nach Ablauf dieser erstattet bekommen. In der Regel können Sie mit einer Wartezeit von drei Monaten rechnen.

Junge Frau vergleicht auf Finanzchef24 die Heilpraktikerzusatzversicherung

Heilpraktiker-Zusatzversicherung online vergleichen und abschließen

Sie möchten eine Heilpraktiker-Zusatzversicherung abschließen und wissen nicht, welcher Tarif der richtige für Sie ist? Dann nutzen sie doch unseren Online-Rechner. Auf Basis Ihrer Angaben werden die Tarife von 15 renommierten Versicherern wie der Allianz, Barmenia oder Die Continentale miteinander verglichen. Die einzelnen Angebote werden übersichtlich aufgelistet. Ist ein passendes dabei, können Sie direkt ein Angebot anfordern und abschließen.

Kontakt zu Finanzchef24 in Blau

Kostenlose Expertenberatung zur Heilpraktikerversicherung

Unsere Experten für ambulante Zusatzversicherungen stehen Ihnen außerdem gerne zur Verfügung, wenn Sie eine Vorabberatung wünschen. Egal, ob es um den Leistungskatalog der verschiedenen Tarife geht oder ob Sie die Zusatzversicherung erweitern möchten – beispielsweise durch eine Sehhilfen-Versicherung. Füllen Sie dazu einfach das Formular zur Beratungsanfrage im Online-Vergleich aus oder rufen Sie direkt unter der Telefonnummer 089 716 772 850089 716 772 850 an. Die Beratung ist selbstverständlich kostenfrei.

Weitere Absicherungskonzepte für Selbstständige

Haben Sie Fragen?
Wir sind für Sie da!

089 716 772 8500800 24 24 789089 716 772 850

Sie erreichen unsere kostenlose Service-Hotline:
Mo-So von 8-18 Uhr

*ambulante Zusatzversicherung inkl. Heilpraktiker ab 3,11 Euro monatlich für einen Selbstständigen; Versicherer: DKV Alter des Versicherten: 30 Jahre

Kundenbewertung

Unsere Bewertung

Unternehmer und Selbstständige vertrauen auf Finanzchef24

Weiterlesen

4,6/5

Kundenbewertungen
powered by eKomi

Kundenrezension

Sehr effektiv, übersichtlich und schnell beantwortet. Klare Fragen, keine Versprechungen, einfach super.
einfache und sehr schnelle Abwicklung. Programm sehr übersichtlich
schnell und gut
Einfach. praktisch und schnell. Perfekt
Der Anbieter hilft kurz und präzise bei der Auswahl undErarbeitung der richtigen Versicherung.
Die Beratung und die Suche nach der richtigen Versicherung war sehr gut. Ich schließe einen Versicherungsvertrag ab
Grundsätzlich gute "Beratung, aber nicht spezifisch genug um ein "sehr gut" zu bekommen. Aus den Versicherungsunterlagen und der online Beratung gehen nicht wirklich, "laienhaft" verständlich, die abgesicherten Risiken für eine Tagesmutter hervor. Trotzdem, wenn man ein gewisses Grundwissen hat und Berater im privaten Umfeld in Ordnung.Sehr gut ist die Darstellung der verfügbaren Anbieter, Sortierung sowie hilfreiche Angaben wie "Beste Leistung" etc.
Sehr schnell und kompetent
kann ich nur weiterempfehlen!
top profis

 Aus datenschutzrechtlichen Gründen werden den Rezensionen keine echten Namen bzw. Bilder zugeordnet.